Montag, 11. Oktober 2010

TIBETAN IDOL

Es war einmal vor vielen, vielen Monden, da sassen ein paar Klosterchefs und Mönchshäuptlinge beieinander. Ihren alten Boss schon ziemlich klapprig findend, beschlossen sie, Ausschau nach einem geistigen Nachwuchs-Trainee zu halten. Weil nun aber Tibet ziemlich unwirtlich und auch nicht ganz klein ist, wollten sie längere Fussmärsche mit zu erwartenden Frostbeulen vermeiden.
"Tibet sucht den Super-Lama" schied auch aus, weil sie keine Lizenzgebühren an China-TV zahlen wollten oder konnten. So liessen sie sich das Wiedergeburtenregister kommen, spielten "Eene, meene, muh,der neue Dalai Lama wirst du" und pickten sich weniger zielstrebig denn lustlos ausgerechnet ein 5jähriges Kind heraus und schickten nach ihm, dem Kinde nämlich.
Essig war´s fortan für den Bengel mit Yakdungball, stattdessen lehrten sie ihn das Dauergrinsen und schlaue Sachen sagen, worin er auch erstaunliche Fortschritte machte, was die spirituellen Talent-Scouts mit Freude und Stolz erfüllte.
Heute ist der kleine Junge längst schon selbst ein alter Mann und kauft immer noch Storck-Riesen bei Tante Emma, äh, macht´s wohl auch nicht mehr so lange...und wieder setzen sich Klosterchefs und Mönchshäuptlinge zusammen...


Und weil ich grad mein Karma schwinden sehe, könntet ihr mir vielleicht sagen, was ich damit sagen will.

Kommentare:

kralle hat gesagt…

Na is doch logo.
"... Storck-Riesen von Tante Emma sind zwar nicht gerade gesund, machen aber alt und weisse..." ;-)

Sach das ich wenigstens im Ansatz Recht habe.

rolf

kralle hat gesagt…

Ach wie wäre das. Deine lächelnde "Kama" schwindet deswegen, weil sie dir nicht nur den Ausweis letzte Woche geklaut haben, sondern auch noch deinen JD leer "gezogen" haben. Diese Saubande.
Womit ich eigentlich nicht in ein "Wespennest" stechen wollte, sondern nur Nachfragen ob du nun "wieder" Ausreisen kannst und noch genug JD of der Bude hast. Brauchst trinktechnisch- moralische Unterstützung? :)

So das reicht. Muss ins Bett und gegen 0:00 Uhr nach Deutschland. :(

rolf

Âme noire hat gesagt…

Also, mir schwebt da die Interaktionismusdebatte... *blick bemerk*... ähem... *mit Fuß auf Boden scharr*

Ist eigentlich egal, was ich jetzt schreibe. In deinen Augen wird mein Denkansatz wahrscheinlich immer zu kompliziert sein. *chrhr* Egal. Der ewige Teufelskreis... der eine verheizt und als Marionette ausgedient, muss der nächste Spielball herhalten.

Sqwirrel hat gesagt…

Ich habe gerade, so ganz plötzlich und glücklicherweise nur temporär, ganz ganz mieses Karma, deswegen halte ich mich raus.

Aber über "Tibet sucht den Super-Lama" habe ich gelacht. :D

P.S.: Ich hätte gern einen Yakdungball. Oder gleich mehrere. Damit kann man bestimmt gut alles bewerfen, was einen gerade frustet.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Belle, Sie sind raus.

Dr. B.: Neiein, erstens sind mir deine Denkansätze nicht zu kompliziert (also mir persönlich gezz nich), aber du liegst völlig falsch.
@ alle: der wichtigste Satz in dieser hübschen Parabel lautet (ich zitiere mich mal kurz selbst, ja?): "Essig war´s fortan für den Bengel mit Yakdungball, stattdessen lehrten sie ihn das Dauergrinsen und schlaue Sachen sagen..." (Zitatende)
Na?
Naaa?
Naaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa?

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

*Yakdungball rüberroll*
Äh, vor dem Gebrauch trocknen lassen 8)

Sqwirrel hat gesagt…

Nix'n. Je feuchter, desto besser. *fies grins und Yakdungball wegroll* *pfeif*

@topic:

Äh...ääh..hier, hier, ich, ich!!! *Arm ausreiß und wild schnipp*

Das soll uns sagen, dass der Lama auch nur ein Produkt von äääh Motivationstrainern ist; dazu gedacht, irgendwelchen Sinnsuchenden die Kohle aus den Taschen zu ziehen.

Und äh...öh...ach, ich komm heut nicht mit irgendwie. *wieder einschlaf*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ich glaub, wenn ich sowatt sagen würde, bekäme ich wohl schwer Ärger mit der Lama-Gewerkschaft.
Der Ansatz ist nicht gaaaaaanz falsch, aber eben von richtig Lichtjahre entfernt.
Noch´n Tipp: der Lama ist ein Führer aka Führungskraft...wieviele 5jährige Jungs kennt ihr, die ´ne Führungskraft sind?

Âme noire hat gesagt…

Maaaah, und ich hab' extra vorsichtig formuliert, damit es nicht so aussieht als unterstelle ich dir, meine Ansätze nicht zu verstehen. :P

Ach manno... meine Motivation schwindet, wenn ich keine Erfolgserlebnisse habe.

Ich kenn' ganz viele 5jährige Jungs, die Führungskräfte sind. Na ja, ich kenne viele Führungskräfte, die... so rum. :D

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Das´ja wie bei WWM hier...nur mit 3Fragen und 15 Jokern.
Ich auch, also kennen gezz und so.
Fehlt nur noch Mika, der morgen Mittag wieder 8 Multiple Choice Antworten anbietet...
Was folgt denn daraus, wenn so viele Führungskräfte sich wie 5jährige benehmen, auf der anderen Seite aber ein doch recht willkürlich ausgewählter 5jähriger geistiger Führer von wattweissichwievielen Gläubigen werden kann?
Na?
Naa?
Naaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa?

Âme noire hat gesagt…

Dass eine Führungsposition nur die Qualifikation eines 5jährigen und ein paar eingetrichterte Psalme haben/können muss? *duck*

Oh Gott... ich hab' gerade zwei Flaschen Wein intus. Wieso schau' ich dann überhaupt noch auf deinen Blog?

Mika hat gesagt…

1. Leute, die 5jährige zu ihrem Chef machen weil sie selbst keinen Plan haben, sind komisch und haben keinen Bock, sich selbst um Dinge zu kümmern.

2. Ein 5jähriges Kind kann man herrlich manipulieren und ihm tolle Dinge ins Ohr flüstern, die es sagen soll, weil es das eh nicht rallt und wenn es das irgendwann tut, isses zu spät.

3. Religion und Politik sollten nicht kombiniert werden. So wichtig ich das erste auch finde; es macht für mich wenig Sinn als Gesetzesgrundlage.

4. Wenn Kinder sich nicht richtig entwickeln können und ihnen die Kindheit genommen wird, indem sie frühzeitig erwachsen sein müssen, werden komische Erwachsene draus, die keinen Plan vom echten Leben haben.

5. Mönche haben kein RealLife.

6. Wenn man mit Yakdung Fussball spielt können giftige Gase freigesetzt werden, die bewusstseinserweiternden Substanzen ähneln und Haarausfall zur Folge haben. Desweiteren wird man farbenblind und trägt nur noch orange Gardinen.

7. Hinter den tibetanischen Mönchen verbirgt sich eine alte Geheimgesellschaft, die von einem alten Templerorden gegründet wurde. Sie basiert auf ägyptischen Symbolen und strebt nach der ultimativen Weltherrschaft. Das 5jährige Kind ist nur Tarnung, das Geheimnis liegt in den Klangschalen.

8. Das tibetanische Regierungssystem ist eine durch Lobbyismus geprägte Instanz, in der das Volk keinerlei Entscheidungsfreiheit genießt, sondern willkürlich eine Führungsperson vorgesetzt bekommt, ohne dass jene jemals einen Eignungsgtest machen muss.

---

Ich nehm Antwort 4. :P

Mika hat gesagt…

Möglicherweise willst du damit aber auch nur sagen:

- Das System basiert auf Werten und es funktioniert.

- Der Dalai Lama ist eine Inkarnation und kommt aus dem normalen Volk und demzufolge kein Sohn einer Monarchensippe, was ihn sympathischer macht.

- Er ist noch jung, wird aber im Glauben zu einem Anführer erzogen, den der Rest der Belegschaft teilt.

- Er widmet sein Leben einer Aufgabe, die er demzufolge ernst nimmt und sie mit dem Wissen und Gewissen ausführt, sein Bestes zu geben weil nicht alle Tage irgendwer als Dalai Lama ausgewählt wird.

- Ich mag den Dalai Lama. ^^

Mika hat gesagt…

Äh. Also die Belegschaft teilt den Glauben, nicht den Anführer. *spam*

Ja komm, ich bin schon ruhig. *wieder hinsetz und Hände falt*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ich mag den Dalai Lama auch...er ist so schön harmlos...hmm, bei 12 (!) Antworten bist du ungefähr einmal annähernd in Richtung Übereinstimmung mit meiner Intention gekommen gekommen.
Ich glaube, ich war meinem Ziel, die Weltherrschaft zu übernehmen, noch nie entfernter.

Dr. B., ich hatte bisher eigentlich immer den Eindruck, du wärst betüdelt, wenn du hier kommentierst. *kicher*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Achso, 4. ist natürlich richtig...darauf wollte ich jedoch nicht hinaus *selber spamm*

Mika hat gesagt…

Jetzt hättste ja wenigstens sagen können, mit welcher Antwort deine Intention zu 2% touchiert wurde, dann hätten wir weiter lustig raten können. :P

Uncle V spricht in Zungen.
Ich geb das Mikro weiter und passe.

Âme noire hat gesagt…

Ja nee... *abwehrend die Hände heb* Ich trau mich nich' mehr.
Außerdem nimmt mich Onkel V andauernd auf die Schippe. Ich spiel nicht mehr mit, weil wegen gilded nich'!!! *in Ecke stell und schmoll*