Dienstag, 12. Oktober 2010

Jetzt mal ganz ernsthaft *giggel*

Keiner braucht hier Angst haben, seine Antwort könnte falsch sein und ich nähme ihn deshalb auf die Schippe. Auf die Schippe nehm ich euch sowieso, unabhängig von Sinnhaftigkeit oder gar Wahrheitsgehalt eurer Kommentare - einfach nur, weil´s mir Spass macht.
Dies ist -und wird es nie sein- ein  hundertprozentig ernstzunehmendes Blog, ich will euch keine Weisheiten verkaufen und kein Abo andrehn, aber (Achtung, jetzt kommt´s)  man erkennt doch an der Vielfältigkeit der Antworten - nicht nur bei der Frage im vorigen Post, sondern auch bei allen vorher- die Verschiedenheit der Menschen und ihrer Denkweisen und dass alles mit allem zusammenhängt, wie ich euch im Laufe der nächsten Jahrzehnte auf diesem, meinem schönen Blog nachweisen werde (Achja...und dass  der Herr M. aus OWL ein verkappter Clown ist).
Es gibt immer verschiedene Denkansätze und wenn sie für einen selbst in sich logisch sind...wieso nicht?
Selbstverständlich habe ich als Verfasser einen Wissensvorsprung (also in diesem Fall jetzt), weil ich meine Denkweise zu Grunde lege und wenn ihr nicht drauf kommt, lach ich euch nicht aus - oder zumindest nur ein bisschen.

Ich wollte auf eine gewisse Fragestellung hinaus, nämlich inwiefern unser soziales Umfeld und unsere Erziehung Führungsfähigleiten fördern (oder auch verkümmern lassen) können.
Der Dalai Lama ist (für mich jedenfalls) ein Kind wie so ziemlich jedes andere in Tibet auch, da ich nicht an den Wiedergeburtenschmonzes glaube. Was wäre aus ihm geworden, wenn er weiter von seinen Eltern er- und aufgezogen worden wäre?
So, um die Verwirrung noch perfekt zu machen: Gibt es geborene "Führer"?
Bin mir auch bewusst, dass der Vergleich bzw. das Beispiel Dalai Lama humpelt, aber welcher Vergleich tut das nicht?
Ob er letztendlich nur eine Marionette oder ein Sprecher ist, lass ich mal dahin gestellt sein.
Beim Papst bin ich mir da schon sicherer, jedenfalls beim jetzigen - beim Polen haben sich die Jungs ja wohl selber ins Knie geschossen

Kommentare:

Juliane hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Mika hat gesagt…

*grad fast seinen Blutorange-Kaktusfeige-Sprudel übern Tisch geprustet hat*

jetz habsch mich echt erschrocken, ich hab zuerst gelesen du wolltest im Laufe der nächsten Jahrzehnte nachweisen, dass ich ein verkappter Clown bin - dat hätt ich dir allerdings auch schneller beweisen können. *chrhr*

Und von wegen verkappt hier, ich hab schöne Emohaare und brauch keine Kappe, ja? *pff* Ich fasses nich! Krass ey. Daran ist bestimmt der Autoscooter schuld. >>'

Für den Rest da hab ich glaub grad keine Zeit, ich muss kurz Feierabend machen. \o/

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Juliane, das´ ja wohl klar...s.a. Securitate in Rumänien, die ja bekanntlich seelenlose Killermaschinen produziert hat.
Ich rede nicht vom manipulativen Beeinflussen, sondern vom bewussten Fördern oder Vernachlässigen von Fähigkeiten, die jemanden zum "Leader" machen...oder muss jemand dazu geboren sein?
Was glaubt ihr, inwiefern die Anlagen vorhanden sein müssen? Oder kann ich jeden Dödel dazu bringen, beispielsweise ein Unternehmen zu führen (und zwar so, dass die MA´s keine Magenschmerzen bekommen, wenn er auftaucht?)

Herr Vorsitzender, ich beantrage, in Sachen M. aus OWL den obigen Kommentar als Beweisstück Nr. 45/2010 zu den Akten zu nehmen^^

Juliane hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ups, Vorsicht...Intelligenz, Wissen und Bildung oder gar Eloquenz nicht mit Führungseigenschaften gleichsetzen, sicher schaden genannte Eigenschaften oder Fähigkeiten nicht, ja bilden eventuell sogar eine solide Basis, ausschlaggebend sind sie sicher nicht.
Bestes Beispiel: Edzard R., ehemals Vorstandsvorsitzender einer sehr, sehr grossen Firma mit wirklich sehr grosser Macht (sowohl er als auch die Firma), aus bester Familie...sein Vater war Bürgermeister von Berlin während der Blockade (man erinnere sich an :" Ihr Völker der Welt..."), astreine Erziehung, eloquent bis zum Erbrechen...aber der ein Leader? Nie, niemals nicht.

Sqwirrel hat gesagt…

Puh, also ich denke, das kann man so pauschal nicht beantworten.
Ich glaube, dass Menschen weder nur angeboren irgendwas sind noch nur aufgrund ihres Umfeldes, ihrer Erziehung oder ihrer Erfahrungen.
Eher ist das so ein Kuddelmuddel aus allem.
Sicherlich kann man Dinge fördern oder gar forcieren.
Aber ein von Geburt an introvertierter Mensch wird nie so ein guter Führer (Führer? *rofl*) werden, wie der von ...nee, okay, nee, halt, introvertiert/extrovertiert ist nicht der richtige Ansatz, aber Du verstehst sicherlich, worauf ich hinaus will?

Andersrum:
Es könnte jemand von Geburt gewisse Anlagen mit sich bringen, die ihn zum Führer befähigen. Wenn er dann aber jedoch "ego-downpush0rnde" (*rofl*) Erziehung 'genießt' und in der Schule tagtäglich fertig gemacht wird, dann...ja.
Wobei es auch da wieder auf...den Menschen ankommt.
Der eine wird hass- und neidzerfressen und ein Psycho. Der andere lernt aus dem, was ihm widerfahren ist und wird vielleicht gerade deswegen ein guter Leader.

...hm, wieder nix gewonnen.

Also ich glaube durchaus, dass man gewisse Führungstechniken erlernen kann.
Aber ich denke auch, dass manche Dinge einfach gegeben sein müssen.

Besser weiß ich es nicht auszudrücken.

Mika hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Mika hat gesagt…

Ich verstehe was das Hörnchen sagen will und denk dasselbe. Ähnlich konfus natürlich, wenn nicht gar schlimmer.

Oder vl einfacher ausgedrückt und auf die Frage bezogen: Nö.

\o/

PS: Das da oben war ich. Ich hatte meine Sinne nicht unter Kontrolle. Also noch weniger als sonst. %)

Sqwirrel hat gesagt…

Warum nur wundert mich das eigentlich nicht, dass Clown-Hase mich versteht. :-* *hr*

Versteht uns wer?

Wir kommen von Andromedar und haben Rückenhügelhaar. *scnr* [Insider, sry]

xD

P.S.: Ich habe meine Sinne gerade auch nicht unter Kontrolle, aber das ist total okay.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Na endlich...Sqwirrel, meine Retterin.
Und wenn ich jetzt noch dazu setze, dass es vielleicht doch ein wenig schwierig sein dürfte, einen 40jährigen "umzuerziehen", wird´s klarer.
Es kommt immer auf den Menschen an...und *tusch* daher sind alle Ratgeber und Leitfäden für richtiges "Führen" für´n Popo, wenn nicht sogar für die Tonne, weil sie nur sehr wenig nützen können.
Nun werden aber immer mehr Leute Vorgesetzte, die ihr Verhalten nach derartigen Richtlinien ausrichten, folglich sind sie nicht authentisch und das merken sowohl die MA´s als auch er selbst...und was daraus folgt, besprechen wir demnächst.
Schalten auch Sie wieder ein, wenn es heisst: Wie rette ich meinen Arsch durch Opportunismus. Es wird mit dem Erscheinen unseres beliebten Gastredners, Herrn M., gerechnet.
8)

daria hat gesagt…

... und MIR unterstellt man lange, verschachtelte Sätze?

Sorry, aber mir fehlen grad die geistigen Kapazitäten für deinen Blog? (<- ist das nicht krass???)

Im Zweifelsfall schließe ich mich einfach pauschal Dr. B's Meinung an. ^^

Juliane hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Hmmm, seit wann hat denn Dr. B. eine Meinung? Und wenn ja, wo?^^ 8)
*ma ganz viele Smileys mach und auf die Rache von Dr. B. wart*

Ei, Juliane, Juliane, Juliane...
1. weiss ich das und die Motivation für dieses Blog steht hier irgendwo geschrieben
und 2. schreib ich mir meine Ratgeber lieber selbst, da weiss ich wenigstens, dass sie was taugen.
Schulsysteme und deren Versager sind hier nicht das Thema...ich bemitleide jetzt schon den Lehrer, dem psychologisch geschulte Schüler das Leben zur Hölle machen.

Âme noire hat gesagt…

*aus Ecke wieder rauskomm*

Dann hatte ich mit meinem Interaktionismusdebattenansatz doch recht!!! Anlage vs. Umwelt. Da wird man nie auf einen grünen Nenner kommen, weil die unterschiedlichsten Faktoren in verschiedensten Gewichtungen bei verschiedenen Personen unterschiedlich zum Tragen kommen. Da gibt's soviel "unterschiedlich" und "verschieden", dass man da nie ganz sicher sein kann. Ganz sicher ist aber, DASS es ein Zusammenwirken gibt. WIE das genau stattfindet... nu joah. Ein ewiges Rätsel, bla. Da gab's superspannende Zwillingsstudien zu, die aufzeigen konnten, dass nie nur das eine oder das andere den entscheidenden Einfluss hat. Total interessant. Ähm... ja.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Naja, so´n bissken schon 8)
Genau, da wird man nie, niemals nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen, weil keiner bestimmen kann
(naja, vielleicht schafft ihr das ja bald mit euren Minikameras zum in die Hirne anderer kucken^^), inwiefern Veranlagung bzw. Umwelt beeinflussen. Jedenfalls nicht exakt. Eigentlich nichtmal annähernd...könnte auch daran liegen, dass sich Neurologie und Soziologie gerne mal beissen. Who knows?

Mika hat gesagt…

>>Wie rette ich meinen Arsch durch Opportunismus. Es wird mit dem Erscheinen unseres beliebten Gastredners, Herrn M., gerechnet.
8)<<

Öi. 8-(
Was solln des jetz? *auch mal schmoll* Ich brauch auch gar nix mehr sagen, pffft. Wenn ich die Meinung doch nunmal teile? *zick*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ja, weisst du, das´nämlich so: Du wirst ab sofort temporäre Hauptperson dieses Blogs...und wennde zickst, nehm ich Sqwirrel oder Dr. B.
(Wird unser junger Freund, diese einmalige Chance, endlich berühmt zu werden, ausschlagen? Lesen Sie später hier oder woanders die Kommentare!)

Mika hat gesagt…

Beinhaltet es Verleumdung, Tatsachenverfälschung und Rufschädigung? ... wahrscheinlich schon, ne? Dann ja. ?

Ich verklag dich dann später.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Viiiiiiel schlimmer...aber meine Anwälte und ich sehen der Klageflut gelassen entgegen
8)

Dr. B. hat gesagt…

Also, Herr M. hat mein tiefstes Mitgefühl. Wenn ich Rang 3 der potentiellen Blog-Protagonisten belege, hoffe ich allerdings, dass er noch ein bisschen durchhält.

Und hey... was sollte denn das mit der Meinung, hä, hääää, HÄÄÄÄÄÄ? Ich seh's jetzt erst!

Aber daria... ich fahre hier mit meiner Meinung nicht so gut, weil der Blogautor, wie er schon selbst erwähnt hat, seine eigenen Denkansätze zugrunde legt. Und da spielt dann immer soviel Erfahrung und Intuition eine Rolle... *kopfkratz* Und da es mir an ersterer aufgrund meiner ach so jungen Jahre noch mangelt, kann ich ja nur mit grauer Theorie und ganz subjektivem Kram um die Ecke kommen und... äh... wo war ich? :D

Ach ja, ich vergaß... auch meine Ansichten können einen wertvollen Beitrag leisten. Ich schreib' mir das auf einen Post-It, pappe selbigen an den Monitor und fühle mich frei, einfach alles abzulassen, was mir gerade in den Sinn kommt. Ist ja eigentlich ein Freifahrtsschein. :D

Sqwirrel hat gesagt…

nehm ich Sqwirrel

Yeah, nimm mich, nimm mich. (???)

Verleumdung, Tatsachenverfälschung und Rufschädigung

..bin ich aus anderer Quelle ja bereits hinlänglich gewohnt, also tue sich bitte niemand einen Zwang an und lasse Mika die dahingehende Unschuld. *Märtyrerlächeln aufsetz und sich hingeb*

=)

Dr.B. hat gesagt…

Châpeau. :)

Hab' mir gerade meinen letzten Kommi durchgelesen... der klingt voll zickig. Mea culpa. Sei versichert, dass ich hier sitze und grinse.^^

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Kein Thema, Dr.B., natürelmond nehm ich dich wieder mal ein bisschen auffe Schippe...hattest ja auch Recht mit der Interdingensbummens....allerdings - siehste datt Problem? Frag mal, wer -also von denen, die sich noch nie oder nur peripher mit solcher Thematik befasst haben, weiss, was Interaktionismus bzw. die entsprechende Debatte darüber ist?
O Gott, der Satz war gezz wieder viel zu verschachtelt für Frau D. aus weissnichwo...^^
Easy, Leutchen, es geht doch nur darum, dass ich (Lebenserfahrungsvorsprung) den Theorien Leben einhauche...deshalb müsssense ja nicht falsch sein.
Die Anwendung bzw. Umsetzung machts. Hab ich glaub schon öfter geschrieben, oder?

Und meine Märtyrer such ich mir immer noch selbst aus, ob die wollen oder nicht.
Freiwillige sind schlechte Opfer...ausserdem war´s doch ganz harmlos, oder?
Oder?
Ich geh gezz ma die Kommis da oben lesen *gulp*

Mika hat gesagt…

Im Herzen hast du mich lüp, Onkel V., du würdest mir eh nie was böses, mieses, unaussprechliches antun, ne? ... Ne??? @__@

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Mit Sicherheit nicht, also watt Böses antun und wenn ich dich nicht lüp hätte, wäre das Ergebnis dieses Nichtlüphabens ersichtlich

Âme noire hat gesagt…

*nick* Deswegen führe ich Fremdwörter vor dem Gebrauch meistens ein, es sei denn, ICH nehme auf die Schippe oder reagiere auf Auf-die-Schippe-Nehmen meiner Person. :D

Und na ja, wenn ich mit Forschern rede... *grusel* Da komm' ich aber meist nicht mit. :D

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Wird dann zu lang...oder kannst du Interaktionismus in weniger als 2 Zeilen erklären? Ich nicht!
Ja, und meistens gefällt´s mir auf deiner Schippe ja auch...8)

daria hat gesagt…

Sollte ich beruhigt sein, daß ich nicht in die Kandidatenliste aufgenommen worden bin? Vielleicht bedeutet das ja, daß ich ich einfach nicht so manipulierbar wie die anderen bin. Muaharhar!


*duck und renn*

Mika hat gesagt…

Ach ihr seid ja nur alle neidisch weil ich hier öffentlich manipuliert werde und ihr nich, nänänäää! :P

Ich finde Dr. B sehr gruselig, weil sie sich Fremdwörter einführt. Oh Gott. Ich glaub ich hab Fieber.

Aber Onkel V. hat mich lüb und tut mir nix gemeines an, jetzt kann ich in Frieden weiter manipuliert werden, das macht mir iwie auch knapp die Hälfte, haha. ^^

Btw.. wo ich schon mal so dabei bin, ne... ey!! Von wegen "Dem wollte ich natürlich nie nachstehen, nahm ständig meinen ganzen Restmut zusammen und las auch bei ihm": DU hast bei MIR zuerst kommentiert, ja? Das kann ich beweisen! Und ich weiß auch noch genau, wo! *g* Und DANN hast du mitgebloggt. Und nich andersrum. So! :P

Nur um das klarzustellen.
Ich glaub ich muss schlafen. =_=

daria hat gesagt…

"O Gott, der Satz war gezz wieder viel zu verschachtelt für Frau D."

Nö, Schlafen hat geholfen. Bin wieder fit.

"aus weissnichwo...^^" tjahaaa, das wüßtest du wohl gerne ;P

Âme noire hat gesagt…

Natürlich kann man Interaktionismusdebatte in weniger als zwei Zeilen erklären! Nur, weil du's nicht kannst, heißt das ja nicht, dass es unmöglich ist. Ich gehe jetzt mal von zwei Zeilen in einem normalen Word-Dokument aus. Oder hier? Moment.
"Die Diskussion darüber, inwiefern genetische Anlagen und Erziehung eines Menschen zusammenwirken und ihn in seiner Entwicklung prägen." In einem Word-Dokument sind das 1,5 Zeilen. Und selbst hier ist das definitiv nicht zu lang. Für deinen Geschmack mag das eventuell zutreffen, ich find's kurz und knackig. Natürlich nicht erschöpfend und man kann noch 1500 Aspekte einfügen, aaaaaaber als Einführung eines Fremdwortes völlig ok. Außerdem ist das ein Schlagwort, das durchaus des Öfteren in den Medien auftaucht und somit nicht gänzlich unbekannt ist. Das ist ja nicht nur ein besonders hochtrabendes Synonym für ein anderes Wort - so wie altruistisch für selbstlos - sondern dahinter versteckt sich ja ein ganzer Ansatz.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Aaaaalso, Frau D., klar weiss ich, wo du wohnst...hab ja im alten Blog Google Analytics gehabt. Da ich aber deine Persönlichkeitsrechte achte und du im Gegensatz zum Herrn M. nicht lauthals verkündest, wo dein tristes Leben vor sich hindümpelt, schreib ich das hier nicht.
Es ging ferner bei der Auswahl nicht um den Grad der Manipulativität, sondern um die Berechenbarkeit der Person...was nicht das selbe ist.

Dr.B., hassu feinemacht, bin stolz auf dich...und trotzdem bleibe ich bei meiner Art zu schreiben, denn sonst wären´s nicht 1,5 Zeilen pro Post, sondern unter Umständen 10 oder gar 20 mal 1,5 Zeilen und das will ich niemandem zumuten.
Machen wir´s so: Wenn du vorhast, mehr als 3 in deinen Augen zwar durchaus gebräuchliche Begriffe zu verwenden, schick mir das als Email und wir zwei beiden diskutieren dann darüber.
Hm, doch nicht? Ohhhhh 8)

daria hat gesagt…

Sehr rücksichtsvoll von Ihnen, Herr V.

*tiefe Verbeugung*

Mika hat gesagt…

Na toll, immer wenn du mich jetzt indirekt erwähnst, hab ich das Fragezeichen vor Augen ob du mich damit zu einer Aussage manipulieren willst! *Augezuck* Wahrscheinlich war genau das die Intention und dann trau ich mich gar nich mehr zu schreiben und ... üäh!

Naja, um dich nicht zu enttäuschen, antworte ich trotzdem: Ich machs den Stalkern halt so ungern schwer, das sind auch nur Menschen! ;D
Is immerhin nochn Tacken schwerer als bei dir, OWL is größer als Innsbruck. :P

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Daria, jepp, so bin ich halt, ritterlich bis in die Fingerspitzen, wo sich ja bekanntlich sämtliche meiner Gefühle eingenistet haben ;)

Mika, darfst wieder unbeschwert und frei antworten - Experiment beendet.
Innsbruck is zwar kleiner als OWL, dafür lauf ich aber auch nich wie´n Tennie-Popgruppenwasweissichwas rum....und bin damit viel inkognitoer als du^^

Mika hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Mika hat gesagt…

*hüstel* Vergiss es. xD *Schnauze hält jetzt*

Dr.B. hat gesagt…

Nee nee nee, jetzt verdrehste mir die Wörter im Mund. Ich wollte dich durch meinen Comment mit Sicherheit nicht dazu anhalten, nun Fremdwörter zu nutzen, sondern einfach zeigen, dass es nicht unmöglich ist. Reine Reaktion auf dein provokantes Statement. (Wo wir schon mal beim Thema sind. *auf neuen Post schiel*)

Ich schreib' mein Kram auch weiterhin ohne vorherige Diskussion in deinen Blog - es sei denn, ich hab' irgendwann keine Lust mehr.

Hm, irgendwie... läuft das gerade leicht ungünstig. *mir die anderen Kommis durchles* Jeder weiß, dass er des Öfteren in kleinerem oder größerem Maße manipuliert wird, jedoch passt es nur selten in das eigene Sebstbild, andauernd mit der Nase darauf gestoßen zu werden. Wenn ich gerade mal so in mich hineinhöre, habe ich die Tendenz, mir jeden Comment mindestens dreimal zu überlegen, bevor ich ihn poste, weil ich mir denke "Wieso schreibe ich das überhaupt? Weiß er doch eh' schon alles und wollte mich wahrscheinlich auch genau in diese Richtung schubsen." Ich habe momentan das Gefühl, mich mit jedem Kommentar einfach nur noch selbst bloßzustellen, weil ich meine einfache/naive/subtile/trockene/je nachdem Denkweise damit zu deiner Analyse freigebe. (Und nein, wir Psychos machen sowas nicht ständig. :P) Ich muss ganz ehrlich sagen, dass es mir persönlich nicht gefallen hätte, so wie Mika als Exempel genutzt und in einem Eintrag behandelt zu werden. Das hatte den absoluten Puppenspieler-Charakter, tut mir leid. Ohne Mist, ich meine das nicht böse. Ich will einfach nur gerade verdeutlichen, wie's diesbezüglich in mir aussieht. Das offenbart jetzt wiederum von mir, dass ich mit sowas auf Dauer nicht umgehen kann - und das stimmt. Du bist echt 'ne coole Type und ich steh' auch total auf deine Art zu schreiben, aber ich steh' nicht darauf, instrumentalisiert zu werden. Der Begriff "Laborratte", den rolf verwendet hat, trifft es in meinen Augen schon ganz gut. Ich weiß, du hast keinen Hehl daraus gemacht, dass du ein Buch schreiben und dir quasi im Feldversuch Anregungen holen möchtest. Aber irgendwie ist mir das ein bisschen too much.
Natürlich sollst du deinen Blog führen, wie auch immer du das möchtest - ist ja deine Sache. Das will ich damit auch nicht sagen. Ich mag dem halt nur nicht soviel Stoff liefern irgendwie.

Dr.B. hat gesagt…

Möööp... kannst du bitte einen Kommi löschen? Google hat mir zweimal gesagt, dass die Requested URL too large sei, den Kram aber doch gepostet, ohne dass ich es gemerkt habe.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Jepp. wird gleicg gelöscht...A B E R vorher wird hier mal was richtiggestellt: Mein Buch hat absolut, aber auch absolut rein gar nix mit diesem Blog zu tun und ich benutze niemanden als Laborratte.
Es ging mir einzig und allein darum (bei der Mika-Sache) etwas aufzuzeigen, nämlich, wie du richtig bemerkt hast, dass keiner es "zugibt" manipuliert worden zu sein. Die Menschen haben die merkwürdige Einstellung, das sei igitt und sie selbst zu blöd zu merken, dass sie manipuliert worden sind. Jeder sagt: Jaaaaa, weiss ich doch und "fällt" trotzdem immer wieder drauf rein. Und das machen sich Politiker, Geschäftsleute, Chefs, Verkäufer (Kette unendlich fortsetz) zunutze.
Ich sag´s nochmal ganz klar: Es war keineswegs meine Intention, Mika blosszustellen oder gar der Lächerlichkeit preiszugeben, Gott behüte

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

...natürlich beobachte ich Menschen, provoziere, motiviere oder auch manipuliere ich sie manchmal ein bisschen (weil´s gar nicht anders geht), aber ich beanspruche für mich, dass in einem "guten" Sinne zu tun.
Dieses Wissen um derartige Zusammenhänge kommt ja nicht von ungefähr - ich habe mich sehr intensiv damit beschäftigt und führe das jetzt schon jahrzehntelang aus und durch...und ich bin der festen Überzeugung, dass es z.B. nicht das Schlechteste ist, für mich zu arbeiten oder mit mir befreundet zu sein. Natürlich könnte ich dieses Wissen auch negativ einsetzen und Menschen nur noch manipulieren...macht mir aber keinen Spass.
Nochmal: keine Laborratten, keine Manipulationen hier und wenn irgendjemandem nicht passt wie bzw. wenn ich ihn hier namentlich erwähne und mir als Beispiel auserkore, so möge er mir dieses bitte mitteilen.
(Es gibt übrigens Email-Wechsel zwischen mir und einigen Personen hier, die belegen, dass ich dann entsprechend den Wünschen desjenigen reagiere. (Oder Mika? Oder Sqwirrel? Oder Rolf?
In diesem Sinne

Mika hat gesagt…

Da ich hier ma grad wieder so peripher erwähnt werde, erlaub ich mir mal kurz, mich einzumischen und dazu auch nochmal kurz ein kleines Statement abzugeben:

Mir ging das zu Beginn des... "Experiments" sehr ähnlich wie Dr. B erwähnte, was die... Laborrattenassoziation betrifft, wenn ich ehrlich bin. [Ok, ich wusste schon bei deiner Ankündigung, dass ich hier für irgendwas herhalten soll, dass ich den darauf folgenden Text mit gewissen... Magenschmerzen hinnehmen werden muss, zumindest wurde ich nicht überrascht. Man weiß ja irgendwann doch, was einen so erwartet hier, wenn man ne Weile dabei ist. :P]

Im Endeffekt... hab ich ja auch schon an anderer Stelle geschrieben, hats mir aber weniger ausgemacht als im ersten Moment gedacht. *shrugs* Ich hab zB einen guten Freund gefragt, ob ich wirklich so berechenbar bin, weil mich das natürlich beschäftigt hat, und er sagte: "ja, schon." *g* Weil ich in meiner ganzen Art einfach auch sehr konstant wäre ohne allzu oft von meinem Wesen abzuweichen.
Ich glaub, ich bin... in mir einfach recht stabil, was das angeht. Und das ist auch gut so.

Und das... klang schon wieder anders. Das klang gut. Nicht so negativ. Ich glaub, ich war danach sogar stolz drauf, berechenbar zu sein. :P
Wenn mans dann so rumgedreht kriegt, ist der Rest halb so wild.

Ich bin trotzdem grad recht froh, die Erklärung hier nochmal zu lesen, bin mir auch recht sicher dass du mir jetzt keinen reinhauen wolltest damit - wüsste jedenfalls auch nicht, wieso.

Aber das Gefühl, dass man wie ein Schüler vor nem Oberlehrer steht, lässt sich grad trotzdem nur so schwer abschütteln. :P

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Gut, Entschuldigung angenommen (muhar, kleiner Scherz) ;)

Jaaa, die alte Oberlehrergeschichte...kenn ich, kenn ich...watt glaubste, wie oft ich das höre,wenn´s um solche Themen geht. Egal, ich mach´s trotzdem. Letztendlich liegt es doch auch an den Menschen, dass sie manipuliert ...oder auch -andersrum- motiviert werden können.
Gegen Manipulation kann man sich aber schützen, wenn man nämlich weiss, wie, wodurch und mit welchen Mitteln es geschieht.
Vielleicht erinnerst du dich noch -ich schreibe auch Werbe- und PR-Texte und immer wieder wird behauptet, wie sehr grad Werbung doch manipuliert. Tut sie das denn wirklich? Schmarrn, völliger Unfug...und das wird gezz ma Thema des nächsten Posts. So, hasse gezz davon

Mika hat gesagt…

Du könntest mich evtl mal motivieren, statt manipulieren. *anbiet* Das brauch ich grad glaub eher. >>

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Schon fertisch