Freitag, 21. September 2012

Form follows function

Heute möchte ich mal mit den gängigsten Klischees über Österreicher brechen und euch ein wenig in meinen momentanen Kulturkreis einführen. Dass Mozart im engeren Sinne nicht, der Obdachlose aus Braunau mit der hässlichen Frisur sehr wohl  der Alpenrepublik zugehörig war, habe ich ja schon an anderer Stelle mal ausgeführt, daher überspringen wir diesen Punkt gnädigst und wenden unser Augenmerk auf den nachfolgend Prominentesten, den Herrn Hölzel nämlich, der ja dereinst in den Tropen beschloss, Führerschein samt Löffel abzugeben. Bis in die gelackten Haarspitzen zugedröhnt, erwischte ihn ein Bus.

Nur um diesen geilen Wortwitz nicht bei Twitter zu verschwenden, behaupte ich hier und jetzt, dass die zugepengten Verkehrsopfer hier auch "Falcoholiker" genannt werden.
Womit, welch kühne Überleitung, wir zu Nennungen, Ernennungen, Ehrentiteln und derartigem Krempel kommen können, worin Austria auch Anno Domini 2012 noch der Weltmarktführer ist.

Ohne Magister biste hier gar nix, Magister ist der, soweit ich weiss, niedrigste zu erreichende akademische Titel, er entspricht in etwa unserem Seepferdchen und man scheint von Seiten der Hochschulen recht inflationär damit um sich zu werfen, denn es wimmelt nur so davon, was nicht weiter schlimm wäre, gäbe es nicht diesen unheilvollen Hang, auf Nennung zu bestehen.

Im Vergleich dazu macht der Hofrat hingegen schon was her, zumal Berufs- und Ehrenbezeichnung  sich hier vermengen können und letztendlich jeder Depp, so er nur lange genug in seinem Amte bleibt, derart bezichtigt werden kann.

Besonders schön aber, nicht zuletzt, weil ich da gewisse Perspektiven für mich selbst sehe, ist der Kommerzialrat, denn das kann man mit 50 werden und muss dafür lediglich Verdienste jedweder Art in der Wirtschaft vorweisen. Quasi wie geschaffen für mich.

Wenn´s damit wider Erwarten doch nichts werden sollte, bleibt immer noch der Umweg übers Showbusiness: Alexander ist schon hinüber, Jürgens steht schon mit einem Bein im Grab, mit dem anderen im Knast wegen seiner sexuellen Vorlieben und Skimopp Hinterseer, nun, der wohnt hier in der Nähe, man könnte es wie einen Bergunfall aussehen lassen.

Alles in allem gute Aussichten und so bleib i no a bisserl.
Mei, irgendwie sans ja scho liab, die Ösis, verschroben, aber liab.

Kommentare:

Hijack hat gesagt…

Skimopp Hinterseer aka Hansi Hinterlader. Wollte ich noch, zugunsten der Vollständigkeit aller Namen, hinzufügen. Wat mutt, dat mutt.

(Bei dem Hölzel haste mich aber ins Schleudern gebracht. Musste googlen, wer das is.
Und danach las ich erst "Falcoholiker". Memo an mich: Erst zu Ende lesen, DANN etwaige Unklarheiten googlen.)

Lady Crooks hat gesagt…

Hi, hi...
Ich war Anno dazumal in Öschiland mit meinem damaligen LAG. Beim Einchecken ins Hotel, trug der Ingenieur in die Papiere ein... Von diesem Moment an war ich Frau Ingenieur!

Ich finde das GROSSARTIG

Frau Vau hat gesagt…

Unabhängig von einer Planung als neuer Stern am Schlagerhimmel: so ein Unfall.... es wären bestimmt ein paar Leute sehr dankbar...
Ja, der Hansi Hölzel. Was wäre sonst wohl aus ihm geworden? Ein zweiter Marlon Brando? Oder so was wie die St*nes, Sc*rpions, Peter Makkay etc... die man nur mit Androhung roher Gewalt von der Bühne kriegt... wir werden es nie erfahren.

vany mit hütchen hat gesagt…

Bei Herrn Jürgens muss ich zwangsläufig an den Erhängten mit den VIER Fingern denken... das wird sich also von selbst erledigen.
Der Hinterseer scheint zäh zu sein.
Darf ich den Bergunfall übernehmen?

JULiANE hat gesagt…

Und wir Damen haben's da noch einfacher:
sich einfach an den "Mörtel" rangewanzt und schon wird man
"Frau Kommerzialrat" genannt...

Hijack hat gesagt…

Uuuuuuuuuöööööörgs, Juliane! DAS nennst Du "einfach"? Sich an den... *schüttel* ..."Mörtel" ran machen? >.<

JULiANE hat gesagt…

Hijack: ja gut, ich täte auch lieber den ViaE nehmen, aber der ist immer so brummig.

Außerdem:
mit Mörtel käme ich endlich mal zum Opernball.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ähm, Hijack, es war KEIN EINZIGER Name vollständig. Eigentlich wär´s ja eher dein Job, die Leute zum Lernen anzuregen, oder? ;)

Lady Crooks, das ist natürlich, äh, sagen wir mal suboptimal, wenn du selbst Professorin, Ärztin oder Baggerfahrerin bist.

Ja, Frau Vau, das werden wir wohl nie, wobei, mir persönlich macht das gezz nicht so wahnsinnig viel aus.

Nein, Vany. Einfach: NEIN. Der is mir. Hab übrigens in grauer Vorzeit mal ´n Konzert mit dem machen müssen. Von dreieinhalb Stunden hat der die Ommas zweieinhalb mit Heimatg´schichten vollgeschwallt, dann kam´s noch schlimmer. Man ahnt es...

Oder, Juliane, du machst dich nackich, im Playboy oder beim Berlusconi.
UND ICH BIN NICHT BRUMMIG!!!!
Ausserdem bin ich ja vergeben, hab mein Leben schon der Nächstenliebe gewidmet. *Zunge rausstreck* Bätsch.

Um für auffen Opernball zu kommen, brauchste mittlerweile übrigens nur noch ´ne Rabattkarte vom Penny oder so. Also ne volle. In der Lugner-City is einer, da trifft man den auch öfter, zumindest wenn´s Fernsehn da ist.

Schwiegermutter inklusive hat gesagt…

Das mit dem brummig finde ich ja auch...da traut man sich ja kaum zu kommentieren tun....und nachdem ich 1,5 Jahre meines Lebens in Wien verschwendet habe sage ich jetzt mal, die Österreicher brauch ich generell nicht, egal welchen Titel sie haben...außer dem Herrn Hölzer natürlich, aber der is ja nun nicht mehr und kann Österreich nicht mehr retten...;-)