Mittwoch, 15. August 2012

Arrivederci



Mag sein, ich bin momentan etwas zu sentimental, wie ja sogar schon moniert wurde. Das liegt jedoch, da bin ich mir ganz sicher, an meinem bevorstehenden Geburtstag, der die Schwelle zum Altwerden in fühlbare Nähe rücken lässt..
Eigentlich habe ich ja nichts gegen das Alter als solches: Die Leute reden langsam, deutlich und vor allem laut mit einem. Wenn man´s bis zum Klo schafft, bevor die Blase vollständig geleert ist, bekommt man Lob und selbst geistig minderwertige Leistungen wie das Lösen des Kreuzworträtsels in der 4-Buchstaben-Zeitung finden Anerkennung.
Schöne Bilder wie das obige, rein zufällig bei der Lieferung der Kerzen für meine Geburtstagstorte aufgenommene, kann man immer wieder neu entdecken, weil man zwischenzeitlich recht gerne mal vergisst, was es mit ihnen auf sich hatte.


Das betrifft ja aber eher die Zukunft, während die Gegenwart, die schockierende, mir zunehmend Aufgaben zuteilt, um die mich nicht wenige zwar beneiden würden, deren Ausführung jedoch nur solch mit einem derartigen Fingerspitzengefühl wie dem meinigen ausgerüsteten Individuen anvertraut werden sollten.

Es begab sich nämlich, dass Klagerufe an mein Ohr drangen. Die bezogen sich alle auf einen  Gast, der ziemlich merkwürdige Ein- und Vorstellungen zum Gastsein an den Tag legte, wie mir glaubhaft von diversen Stellen versichert wurde.
Der gute Mann, Ende 50 und anscheindend so gestopft, dass eine 35 Jahre jüngere Frau ihm seine Porsche-911-Turbo-Schlüssel hinterhertrug, hatte sich vor etwa 1 Woche entschlossen, den Urlaub bei uns zu verbringen. Eine ansich gute Entscheidung, jedoch sollte man in der Hauptsaison eventuell doch mal etwas früher buchen oder man muss, wie in seinem Fall geschehen, schonmal damit rechnen, zwischenzeitlich innerhalb des Hotels umzuziehen.
Bei seiner Ankunft mitten in der Nacht hatte er sich wohl als erstes beim Nachtportier darüber beschwert, dann liess er  den Autoschlüssel zurück mit der Aufforderung, sein Gepäck nach oben zu bringen.
Kein Problem, Nachtportier sucht im 911er den Krempel zusammen und liefert aufs Zimmer.
Stunde später kommt Gast runter, geht zum 911er, kehrt mit so ´nem Handgelenkstäschchen zurück und pflaumt den Nachtportier an, ob der denn wohl zu blöd wäre, sämtliches Gepäck zu finden, schmeisst Verpackungsmüll auf die Rezeption, behauptet, das sei aus dem eben frisch bezogeneen Zimmer und verlangt obendrein einen Apfel - nachdem er sich versichert hat, dass in der bereitstehenden Obstschale alles Mögliche, nur kein Apfel mehr ist.
Peter, unser Nightmare, äh, Nachtportier, ist ein besonders geduldiges Menschenwesen, sucht nach Fassung und Apfel. Wieder an der Rezeption angelangt, muss er feststellen, dass Gast mittlerweile verschwunden ist.

Am nächsten Tag weigert er sich, für an der Bar bestellte Getränke gegenzuzeichnen, pinkelt gut sichtbar in den Pool und hält die Rezeptionistinnen mit allerlei Extrawünschen wie Zusatzkissen, Allergikerbettdecken, Bademantel in exakt seiner Grösse etc.pp. auf Trab, aber immer schön häppchenweise.

Abends furzt er laut vernehmlich und ohne jegliches Schamgefühl im vollbesetzten Speisesaal. Andere Gäste beschweren sich beim Restaurantleiter, der ihn freundlichst bittet, sich ein wenig wie ein zumindest menschenähnliches Wesen zu benehmen.
Affenaufstand, Rumgeschreie, Trara und die übliche Drohung, in entsprechenden Internetportalen eine Bewertung der unzumutbarebn Zustände in unserem Haus abzugeben.

Der Direktor wird eingeschaltet und verabredet eine Unterhaltung im Büro, zu der aber nicht erschienen wird.
Ich werde eingeschaltet, rufe den Fraggle an, der legt mitten im Gespräch auf.
Ich runter ins Restaurant und lasse mir den Typen zeigen.
Ich muss immer aufpassen, dass ich nicht wie ein potentieller Serienkiller wirke, wenn ich Leuten etwas sagen, dabei aber ruhig bleiben muss. Also zische ich ihm zu, dass ich ihn mitsamt Stuhl und wenn´s sein muss auch Tisch hinaustrage, falls er sich nicht bequemt, mit mir zu kommen.
Was ich ihm zu sagen hätte, könne ich ihm auch gleich dort sagen, lässt er mich wissen und setzt dabei ein dermassen überhebliches Gesicht auf, dass mir offenbar die Beherrschung ein wenig flöten geht.
Zeugen berichten, ich hätte ihn einarmig hochgehoben und hinausgetragen, aber das halte ich für Übertreibung. Jedenfalls ist er irgendwie draussen gelandet.
Sein Gepäck auch.
Türkarten decodiert.
Seine Alte, die ja eigentlich eher ´ne Junge war, hat wohl noch versucht, bei anderen Gästen sowas wie Empörung hervorzurufen, ist damit aber kläglich gescheitert.
Von Applaus für den kräftigen jungen Mann  war die Rede.

Cést moi.

Kommentare:

daria hat gesagt…

Bah, du wirst nicht alt - nur besser.

Und der Gast ... pff ... also wirklich. Hast du gut gemacht. Ich hätte da gern (Spitz-)Mäuschen gespielt und das Mienenspiel in deinem Gesicht gesehen. Vom netten Manager zum grünen Hulk in einer Sekunde.

Lady Crooks hat gesagt…

Du bist ein Held!

Wenn ich das nächste mal mit solch einem Vollhorst konfrontiert werde, werde ich dich rufen;-)

Frau Vau hat gesagt…

Ja, solche Männer braucht das Land. Und wo hockt er? In Österreich..
ausgerechnet.
Heute werden wahrscheinlich eine ganze Menge neuer LeserInnen wie ich hier reinschneien, dank an die Misanthropin. War ein sehr guter Tipp!

yellow snow hat gesagt…

Sehr schön,kein langes Pallaver - einfach raus mit dem blasierten Affen. Respekt!

Miss Vanilla hat gesagt…

Ach ja, manchmal wäre ich gern ein Mann, seufz.

Hijackinthebox hat gesagt…

Bwahahaha, sehr geil. Allein die Vorstellung.
Schön zu wissen, dass nicht alle vor solchen Idioten kriechen. Kommt ja leider selten genug vor, dass sich Chefs gegen den Kunden und hinter ihre Mitarbeiter stellen.

frau argh hat gesagt…

*bwahaha* astrein! kann man sie mieten? ich hab' da diverse kunden für die ich...*fingerknack* wobei...NOCH besser: geben sie auch seminare? ich hätte da einige "chefs", denen mal beigebracht werden müsste, wie man chef ist...also so in echt...die komische blasierte vollwurst hat's in jedem fall verdient. ebenfalls applaus an den kräftigen jungen *hust*hust* mann ^^

Mika hat gesagt…

Ich klatsche mit, so muss das! Shice reiche Schnösel, die denken, sie dürften sich alles erlauben! ;D

Hach, ich freu mir immer so nen Keks, wenn ich sehe, wie so jemand ne verdiente Abreibung bekommt - well done!

P. hat gesagt…

Well done Bergmensch!
Auch wenn ich bei solchen Geschichten manchmal glaube, dass du eigentlich gar nicht real sein kannst .. weil's sowas wie dich nämlich viel zu selten gibt (und die Chance, so jemandem so gaaaaaaaaaanz entfernt mal über den Weg zu laufen, quasi gar nicht existent ist), Typen wie diesen Vollhirni dagegen leider viel zu oft den Weg kreuzen. Wieso kann das Verhältnis da nicht ein klein wenig ausgeglichener sein?

PS: Aber das sind doch noch nicht alle Kerzen, oder? Haben deine Mitmenschen aus Nettigkeit darauf verzichten, sämtliche Kerzen auf den Kuchen zu packen? Wie lieb!

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Allen Neuankömmlingen ein herzliches Grüss Gott. Ich hoffe, ihr kommt in Frieden!

Daria, so´n Hanswurst erreicht bestenfalls einen minimal gesteigerten Puls bei mir, ausserdem hat der sich nicht gewehrt, dann ist das eh langweilig.War zu perplex, das Kerlchen.

If you´re in trouble, Lady Crooks, call Mett-Man (that´s me) ;)

Hömma Frau Vau, ich war schon auffe ganze Welt, aber all die hinterlassenenen Spuren werden ja immer wieder verwischt. Schland braucht mich nicht, sonst wär ich schon lange Bundestrainer.

Jepp, Yellow Snow, 2 Versuche, um Palaver anzustrengen dürften wohl reichen. Danach wird´s Kriegsbeil ausgegraben.

Und dann, Miss Vanilla?

Hjitb, du dürftest ja mittlerweile wissen, dass ich so gepolt bin...trotzdem Dank ob der Zustimmung.

Seminare, Fr.Argh, sind für demnächst angedacht...naja, sowatt Ähnliches, denn *trörö* ab 2013 wird bei ViaE´s ausgebildet...und in Ihrer Klitsche seh ich iwie Hopfen und Malz verloren, also watt richtige Motivation betrifft und nicht diese Hurra-Kacke, die da bei euch verzapft wird. ;)

War keine Abreibung, Mika, eher ´n Arschtritt, aber man dankt dennoch, genau wie der Frau P., die mich allerdings für´n Ghost hält.
Mikaaaaa, Hjitb, das könnt ihr nicht auf mir sitzen lassen.
I´m so fuckin´real, P., datt globste ganich.^^

Ich glaub, ich schreib nachher nochwas zum Thema, schaunwerma.

kralle hat gesagt…

Ich hatte irgendwo letzte Woche gelesen, dass ein Gorilla nebst Gespielin aus einem Tiergehege bei Wien ausgebrochen sein soll. Es gab sogar ne "Kopfprämie" von einem nicht unbedingt genannten afrikanischen "Völkerstamm", die aus dem Schädel eine Art Schweinskopfsülze machen wollten. Tja...da hast Pech gehabt. Nun werden sicherlich welche von der ÖVP oder wie der Verein da heist, sich auf die Suche nach ihrem "neumitglied" machen müssen.


In diesem Zusammenhang

LG rolf und vorab schon einmal Beileid zu deinem "Endloskerzentag". :D

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Mailänder Zoo wär wohl zutreffender.
Welcome back, alter Haudegen, wie ist das werte Befinden? Und zum Geburtstag isset noch´n paar Tage, aber trotzdem thx.