Montag, 15. November 2010

Stille Nacht

Sonntagnacht 2 Uhr. Ganz Österreich schläft. Nur in der Tiroler Landeshauptstadt steht ein junger Mann mitsamt ganz junger Frau auf dem Christkindlmarkt vorm Glühweinstand und verlangt nach Alkohol, der als Wegzehrung gedacht ist und weil er diesen, den Weg nämlich, nur bedingt allein zurücklegen kann, sollen´s gleich zwei Haferl sein, wobei, der Lernwillige darf Obacht geben, ein Haferl ein Becher ist - das für diejenigen unter euch, die nicht von Bergziegen abstammen (Soviel zum Thema "informatives Blog").
Seiner Order wird nicht gerade zügig, um nicht zu sagen gar nicht entsprochen und so steigert er seine Lautstärke um einige Hundert Dezibel, was jedoch kein Getränk, sondern  uniformierte Staatsangestellte, hier auch Kieberer genannt, auf den Plan ruft.
Nach den üblichen Begrüssungsfloskeln, wo ich der mich begleitenden, nun jedoch sehr ruhig werdenden Jugend, eine kostenlose Nachhilfestunde in respektvollem Umgang mit der Staatsgewalt gebe, darf ich mich ein wenig am Polizeiauto ausruhen, ja sogar die Hände dabei aufs Dach legen und die Beine bequem spreizen.
So sans, die Österreicher, gastfreundlich bis zum Erbrechen, was ich mir allerdings für später aufhebe.
Jetzt kommt seine grosse Stunde - er, etwa Mitte 20, Schnauzbart, die Sonnenbrille lässig über die Stirn geschoben, beweist überdurchschnittliche Intelligenz, indem er die Öffnungszeiten mit der aktuellen Tages- bzw. Nachtzeit vergleicht und kommt zum Schluss, dass es unmöglich sein muss, jetzt noch Wein zu bekommen, egal ob glühend oder nicht. Ausserdem öffne der Markt eh erst am 23. November, man sei noch mit dem Aufbau beschäftigt.
Ich murmel was von Potemkinsches Dorf, will dem Kieberer zwei Euro geben, damit er sich im Kurzwarengeschäft ein paar Sterne für seine Schulterklappen kaufen kann, schwöre, nie, nie wieder so was zu machen -wobei ich offen lasse, was- und dann dürfen wir gehen.

Andrea meint, man könne mich nicht alleine lassen...sie bleibt noch ´ne Woche.

Morgen schreib ich mal was über Vorbildfunktion. Vielleicht.

Kommentare:

kralle hat gesagt…

Wurde ja auch langsam Zeit, dass du wieder einmal den Weg hierher findest. Wobei mir jetzt natürlich auch klar ist, wieso das bei dir manchmal so lange dauert. Entsprechende, nächtliche Bildungsunterhaltungen, mit Sternchen losen Schulterverunreinigungen, kosten nicht nur Zeit, sondern auch Nerven wie ich nun lesen durfte. Österreich....das Land der unbegrenzten "Öffnungszeiten"?

Ich dachte wirklich im Ernst, dass es für dich nur zwei Arten von Flüssigkeiten gibt. Einmal JD und dann vielleicht noch Wasser für die WC "Nachspüllung". Aber du scheinst auch hier ein Extremfall der Superlative zu sein. Jedenfalls ist das ein ganz schöner qualitativer Sprung in die unteren Bereiche vom JD zu Glühwein. Entweder warst du da schon "besoffen", oder bist ganz schön vor die Hunde gekommen. ;-)
Aber jetzt mal im Ernst.

Wie fühlt es sich an? Ich meine jetzt das Autodach des "Peterautos"? hatte leider noch nie die Gelegenheit so etwas ertasten zu dürfen. Mit dem Ausruhen im innerem sieht es schon etwas "unangenehmer" aus. ;-)
Egal. Ich sehe jedenfalls, dass du eine wahrlich positive Vorbildwirkung auf Andrea ausübst. Schliesslich hat sie ja ohne sich genötigt zu fühlen bereit erklärt, sich noch eine Woche in deinem Bannkreis auf zu halten. Respekt. ;-)

Aber sonst geht es dir "wieder" besser?

Schönes Ausnüchtern übrigens noch. Wenn möglich in Zukunft "bitte" ohne Zelle, oder solche wie von dir beschriebenen Erlebnisse. ;-)


rolf

kralle hat gesagt…

Sorry. Muss etwas in meinem Kommentar schnell berichtigen. Du erzählst ja nur eine Geschichte, welche am Ende mit dir ja gar nichts zu tun haben kann. Du sagst ja ein "junger" Mann. Also kannst du es ja garnicht gewesen sein. Also entschuldige bitte, wenn ich hier etwas überlesen, bzw. dich mit deiner "Geschichtenfigur" verwechselt hatte. :)

rolf

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Hmm, ich dacht, ich komme damit durch.
Petze^^

Mika hat gesagt…

Ähm.
Wieso - um alles in der Welt - stehst du nachts vor nem geschlossenen Glühweinhäuschen und brüllst es an? oO' Wenn da doch noch kein W-Markt ist, zu wem hast du denn gesprochen? *kopfkratz*

Vorhin schon n bißchen vorgetankt, ne? *chr*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Jaaaaa also, das´nämlitsch so: Die Hütten standen da schon rum, wir warn vielleicht ein gaaaaanz klein bisschen angeheitert...najaaa, so halt.
Übrigens hat der Bulle mich voll angelogen, vorhin bin ich da vorbeigeeiert und - offen. Der Markt ist auf. So´n linker Vogel...ich werd hier voll diskriminiert. Ein klarer Fall für AI.^^

Sqwirrel hat gesagt…

Oh Mann ey! Andrea hat total recht! Dich kann man nicht alleine lassen. oO - Wobei, sie war ja mit dabei. Was jetzt auch immer das aussagt, sowohl über Deine als auch ihre Vorbildfunktion.

Tsssss.

8)

Yeah! hat gesagt…

Uii fein Andrea bleibt noch :)

Ist ja auch echt mal nötig das dich jemand im Alltag auf deine Verücktheiten hinweist.
Ich hab die befürchtung du kriegst das alleine garnich mehr mit, und fühlst dich nur von den Östereichern diskriminiert ein ewiger kreislauf
"oh je!!!"^^

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Hmm, interessant, wie einem hier in den Rücken gefallen wird.
So fast ganz allein im Feindesland
*heul*

kralle hat gesagt…

Selber schuld. Wärste hier, würde ich dir niemals in den Rücken fallen, höchstens auf den Bauch klatschen. ;-)

Aber sach ma ganz ehrlich. Meinst du das deine Wenigkeit das unter diesen "Bedingungen" noch bis zum Frühjahr dort aushält? Ich weis nich... ;-)


ro

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ich habe keinen Bauuuuuuuuch *kreisch*

Yeah! hat gesagt…

*zusammen gekauerten V an der Hand nehm und aus der Ecke hol*
Na seit lieb zu einander.
Böser Rolf sollst den V doch nicht so verschrecken "aber der will mich nich besuchen kommen"..."und der will mich immer nur ärgern, der nennt mich einen Östereicher);"...

Kinder kinder ^^

kralle hat gesagt…

Liebe Yeah,


Du hast natürlich in einem Recht. Nein. In zwei Dingen sogar.
Erstens...ach vergiss es. Aber zweitens haste absolut Recht.
Ich kann ihn im Augenblick garnicht hier gebrauchen. Habe gerade unter schwerster Mühe meine Portweinreserven und das Metaxafässchen wieder befüllen können auf meinem letzten D Besuch. Das sollte ohne "Fremdeinwirkung" eh gerade Mal bis Januar oder so reichen. ;-)
Und zu dem habe ich hier "nie", ich betone nie, Österreicher zu V gesagt. Jedenfalls hier nicht. ;-)
Würde ich auch "NIE" mir getrauen. Der dreht am Ende noch durch und glaubt selber noch dran. :)

nenschönen Abend noch miteinander. Oder wie sagt man in Österreich dazu? :)


PS: Ach ja. Nimmst du am Samstag?..., in Folge zwei, den verstörten Herrn XY auch so ans Händchen? ;-) Wäre doch ein Anfang.

Yeah! hat gesagt…

@Rolf
1. Ja hier nich ;)

2. Ich weis ja garnicht ob er mir Samstag über den Weg läuft(Anrufen geht nicht, weist ja ohne Fragen is lustiger).

3. Ist hier garniemand verstört, tzzz Das hört sich ja an als hätte ich ihn zu irgentwas gezwungen das er nicht auch wollte ^^