Mittwoch, 10. November 2010

Mein Leben als Liv Tyler

Warnung: Dies ist ein Gastbeitrag und ich übernehme keinerlei Haftung. Für nix.
(Allerdings habe ich an der Ortographie und Interpunktion ein wenig rumgeschraubt^^)

Was für ein bescheuerter Titel. Aber er hat ihn ja quasi schon vorgegeben.
Also, mein Leben als Liv Tyler begann am Sonntag um ziemlich genau 9:45 auf dem Wiener Flughafen. Die Chance, dass Liv Tyler da in der Ankunfthalle erwartet wird, ist, schätze ich mal, relativ gering. Folglich kann es nur Jörg sein, der da so ein Pappschild in die Luft hält. Ich sehe, wenn überhaupt, höchstens Emma Watson ähnlich, sollte ich vielleicht noch dazu sagen.
"Keine Sentimentalitäten", sagt er, als ich ihn auf den Unsinn anspreche, dreht mich in Richtung der Digicams bzw. deren Besitzern, raunt "lächeln" und zerrt mich anschliessend mitsamt Gepäck zum Ausgang.
Dieser Mann ist sooo anstrengend, ich sag´s euch. Ein sechsjähriges Kind ist wie ein vollgekiffter Althippie dagegen.
Auf geht´s zum Bahnhof, Gepäck im Schliessfach verstauen. Er misst mich kurz ab, bedauert, dass ich da nicht reinpasse und schon geht´s zurück zum Taxi, alles im Laufschritt. Irgendwer sollte ihm eventuell mal sagen, dass ich nachts um 3 aufgestanden bin, einen gut vierstündigen Flug hinter mir habe und das  Letzte, was ich will, Sightseeing im Eiltempo ist.

Spanische Hofreitschule  geht um 11 los, daher die Eile. Die Lippizaner sind echt wunderschöne Tiere und die ganze Führung und Vorstellung hat mir sehr gut gefallen. Wenn nicht ständig Kommentare über das Schwulsein oder Nichtschwulsein der Reiter von links, wo -na, ihr wisst schon wer- sass, gekommen wären, hätte man das richtig geniessen können. Höhepunkt: "So ein Pferd braucht einen echten Prinzen als Reiter".
Spricht´s...und setzt sich so ´ne Pappkrone von Würger King auf. (Das war also geplant...)

So geht es den ganzen Tag weiter: Beim Essen, im Prater (sehr schöner Park). Immer wenn ich etwas bezahlen will, meint er, ich soll stecken lassen, wahrscheinlich, um anschliessend so Sprüche wie "...wofür man keinen Pfennig dazubezahlt hat..." zu posten.

Wenn ich ihn nicht so lieb hätte, würde ich ihn mehrmals täglich erwürgen. Er ist das erwachsenste Kind, das ich kenne. Es ist so schön, bei ihm zu sein.

Andrea

Kommentare:

kralle hat gesagt…

"....Ein sechsjähriges Kind ist wie ein vollgekiffter Althippie dagegen....
Wenn ich ihn nicht so lieb hätte, würde ich ihn mehrmals täglich erwürgen..."

Die zwei schönsten Stellen in deinem Bericht. :)
Ach ja. Hallo Andrea und Willkommen in diesem Irrenhaus hier. Ach nein. Im "labor" von Mister Frankenstein persönlich.

LG von einer seiner Versuchslaborratten.

rolf

Yeah! hat gesagt…

"Wenn nicht ständig Kommentare über das Schwulsein oder Nichtschwulsein der Reiter von links...." mein fav. ^^

Und Andrea "ich glaube dir jedes Wort" genau so muss der ominöse Betreiber dieses Blogs von nahem wohl sein :D

Währe schön wenn wir noch einen Abschlußbericht, bzw, Fazit der Woche oder sowas bekommen könnten *ganz lieb schau* :)

SabrinaS hat gesagt…

Scheint, als wär's ein rundum gelungener Tag gewesen :-)

Mika hat gesagt…

Das klingt, als könnte mans in Gestalt eines Hollywoodschinkens verfilmen - schätze das ist ein Garant für ne gute Zeit. ;-)
Hoffe das geht noch ne Weile so, bin sicher, du tust ihm sehr gut.

PS:
Sag Uncle Via mal: Die sexuelle Orientierung ist nicht reziprok zur ausgeübten Sportart, außerdem soll er mal überlegen, wie schwul skifahren ist. >>
:P
(Und ja, ich weiß dass die Aussage irgendwie keinen Sinn macht, ich wollts trotzdem kurz angemerkt haben. ?)

Weitermachen! ^^

Sqwirrel hat gesagt…

So, dritter Versuch, hier nen Kommi abzusetzen. *narf* xD

@Artikel: *rofl* Zu geil. Ganz der Herr Vater. *hrhrhr* Also der Humor. - Na gut, inhaltlich erkennt man den beschriebenen Herrn Vater auch wieder. 8)
Brüller, ehrlich. *sich hier weggeschmissen hat*

@Skifahren = schwul:
*Mika mal beiseite spring* Genauuuu! Skifahrer kneifen die Beine zusammen, gehen in die Knie und wedeln mittem Hintern.... Also wat man davon halten soll...

*flücht*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ich werde hier als Kasper hingestellt, oder? Odeeeeer? Naja, wenigstens haste das mittem Liebhaben und so wieder gutgemacht.
Haste schön geschrieben.

@schwule Reiter, Skifahrer und sonstige: Wenn du dir ne halbe Stunde lang anhören musst, wie toll der Reiter oder "hach, guckma derda" aussieht, greifste automatisch zu Abwehrmassnahmen.
Mir ist die sexuelle Orientierung eines Menschen so was von wurscht (also, solange er nicht hinter mir steht^^)...
Und Mem, bei dir sieht Skifahren vielleicht so aus...8)

So, Andrea, gezz musse auch die Kommis beantworten, das ist hier so üblich-nur zu.

Mika hat gesagt…

Abwehrmaßnahmen = BK-Pappe aufn Kopf setzen? Du bist evil. *chrhr*
Aber ok, ich kanns dir nachfühlen - wenn ich mir stundenlang Reiter und Pferde angucken müsste, wäre ich auch nah am Delirium. *patpat* Das ist ganz normal.
Was tut man nich alles für Frauen, nech? ;D
Du bist sehr tapfer.

Anonym hat gesagt…

Schön, dass euch das gefallen hat.
Vielleicht werde ich, wenn er mich lässt, einen Abschlussbericht schreiben.
Die Reiter waren echt schnieke so in ihren Uniformen und ich hab höchstens 2x sowas gesagt, pöh.
Es war ein sehr schöner Tag, ja.
Jetzt sind es leider nur noch 5 Tage, dann flieg ich nach Deutschland zu meiner Mutter und anschliessend wieder zurück nach BCN. Kriege ja nicht mehr Urlaub (der ist ja offiziell sowas wie mein Chef, wuäh)
Und Sqwirrel, wenn du seinen Humor nicht ansatzweise teilst, wirst du nie mit ihm klarkommen.
Es ist bloss immer so verdammt schwierig rauszufinden, was er jetzt ernstmeint...oder eben was nicht.