Samstag, 29. Januar 2011

Ein Leben für die Literatur

Man sagt mir nach, ich sei schokolade- und tobsüchtig. Das ist nur bedingt richtig; in erster Linie bin ich wohl literatursüchtig. Ich sei, geht die Mär, als Kind in die Buchstabensuppe gefallen.
Für die Umwelt, also meine nähere jetzt, bedeutet dass Stress, und zwar nicht zu knapp, wie man erst heute wieder am Nervenzusammenbruch der studentischen Hilfskraft in der hiesigen Bibliothek beobachten konnte.
Doch ich will nicht vorgreifen, alles schön der Reihe nach.
Mit noch ein wenig Restblut im Alkohol war die Nacht sehr schnell vorbei, grad erst hatte ich mich auf dem Heimweg noch über die zahlreichen Wiener Kraftfahrzeuge mit Wuppertaler Kennzeichen gewundert, da drohte der mit unglaublich schlecht sitzender Uniform verkleidete Rezeptionist auch schon mit  baldiger Auflösung des Frühstücksbüffets, welches im Preis, dem günstigen, von Jefe gesponsorten, enthalten ist und somit nicht versäumt werden darf, gibt es dort doch Schoko-Flakes, die mir und anderen frühmorgendliche Tobsuchtsanfälle ersparen.
"All you can eat" heisst das Motto, wobei Inneneinrichtungsgegenstände davon ausdrücklich ausgenommen sind, wie man einem auf Kyrillisch gehaltenen Schild entnehmen kann.
Mit zunehmendem Alter wird die Morgentoilette, damit man einigermassen hübsch aussieht, immer zeitaufwändiger, aber wem erzähl ich das. Nach 2 Minuten bin ich fertig und nehme Kurs auf die Bücherei, um zwecks Recherche dort Archiviertes  meiner kritischen Beäugung auszusetzen.
In Poesie sei ich ja nicht ganz so bewandert, wie mir oft merkwürdig hüstelnd bescheinigt wird und so schnapp ich mir ein pickeliges Exemplar Personal und lasse mich zu Oscar Wilde führen, mir sein Lebenswerk kurz umreissen, um nach Abschluss der Ausführungen dem Bengel auf die Schulter zu klopfen und augenzwinkernd, um nicht zu sagen verschwörerisch ein "Unter uns, so erfolgreich wie seine Schwester Kim war der aber nicht, oder? Hat ja auch nicht solche Möps- äh, Sie wissen schon gehabt, nech?" vernehmen zu lassen.
Achselzuckend und augenrollend schlich er von dannen , unser juveniler Aushilfsbibliothekar, ich ihm unauffällig folgend. Als er sich in Sicherheit wähnte, sprach ich ihn erneut aus dem Hinterhalt an: "Sahngsema, hammse auch was von James Blunt?"
"Das ist, werter Herr, ein Popmusiker."
"Achso, janee, Plant, meinte ich...und der heisst auch nicht James, sondern Robert..."
Kurzgefasst könnte man sagen, ihm war das relativ unangenehm, als er herausfand, wer selbiger ist bzw. war, hatte die Katalogrecherche doch einige Zeit in Anspruch genommen und auch Schaulustige angezogen, die frotzelnd umherstanden.
Er sollte mehr Schokolade essen.
Das hilft.

(Ich hatte übrigens mal ´ne türkischstämmige Freundin, sie hiess Leila, aber ich hab sie nur Ke-Babsi genannt.
Fiel mir nur grad so ein, hat nix mit dem Beitrag zu tun)

Kommentare:

mo hat gesagt…

Es ist immer wieder ein Genuss - wie zartschmelzende Chili-Schokolade auf der Zunge - Deine Postings zu lesen...
man könnte sagen, ich werde langsam verdummungssüchtig ;-))

Einen katerfreien Sonntag noch!
Bussi
mo

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Wenn ich nicht so verdummt abgebrüht wäre, sollte mir das eine leichte Röte auf die Wange zaubern, oder?
Naja, stattdessen beglückwünsche ich dich lieber zu deinem aussergewöhnlich guten Geschmack *hüstel* und rufe der Welt zu: NACHMACHEN (also das mit dem mich loben, ne)^^

Silberblut hat gesagt…

Wie? Der kannte Robert Plant ist?
Was ist das denn für ein Irrer?!

Oo

Die spinnen, die Ösis...

Silberblut hat gesagt…

...sollte natürlich heißen:

WIE?!??!?!
Der kannte Robert Plant NICHT?!?!?!
WTF?!

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

"Selektive Opferwahl" heisst das Zauberwort...
Wer flügelverleihende Brause schlürft und dessen Hosenbund in den Kniekehlen schlabbert, ist dazu geradezu prädestiniert.^^

Mika hat gesagt…

Wer is Robert Plant? *google* Ah. Ok, war vor meiner Zeit und jenseits meiner Hörgewohnheiten, da kann ich mir das verzeihen.

2 Minuten, ja? *pff* Na dann... ;D ^^ Das mit der Schokolade hab ich mir übrigens auch schon oft gedacht, muss was wahres dran sein.

Sqwirrel hat gesagt…

Ich musste auch googlen, wer das ist. *shrugs* Ich muss nicht von jeder Band die Namen aller Mitglieder wissen. Und dass muss der arme Bibliotheksangestellte auch nicht. :) Gibt ja zudem (und glücklicherweise) auch unterschiedliche Geschmäcker.

Mika, frag den Onkel ViaE doch mal nach den Namen der Mitglieder von Combichrist. *hr*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Frag lieber nicht, Mika...(die weiss ich nämlich, hehe)
Roger Hodgson ist eine Legende (ausserdem ist das o.A. eine Liedzeile aus "It´s raining again") - wenn man auf diesem, unseren Planeten beheimatet ist, sollte man den Namen zumindest schomma gehört haben.
Gleiches, wenn nicht gar ungleich stärker gilt für Robert Plant.
Natürlich habe ich eine ganz andere Verbindung dazu, ist das doch Mucke aus meiner Jugendzeit. Hach, war datt schön...^^

Mika hat gesagt…

"wenn man auf diesem, unseren Planeten beheimatet ist, sollte man den Namen zumindest schomma gehört haben."

Ok, damit bin ich eh raus. \o/ *löl*

Und Respekt @Combichrist, ich kenn außer dem Andy jetzt keinen auswendig, is mir aber auch eher zweitens, muss ich gestehen. ;)