Mittwoch, 23. März 2011

Reine Nervensache

Bisweilen verläuft mein Leben nicht so erquicklich, wie man vielleicht das ein oder andere Mal schon mitbekommen haben dürfte. Gegen den behördlichen Wahnsinn, ein ordnungsgemässes Spendenkonto einrichten zu dürfen ankämpfend, war mir nach ein wenig Abwechslung und alkoholischer Trostzufuhr, also begab ich mich in eine der zahlreichen örtlichen Gaststätten. Am Tresen eine süffige Caipi schlürfend, gesellt sich ein junger Mann dazu, klopft mir auf die Schulter, die breite, und verkündet, der Mischa zu sein, was mir relativ am Arsch vorbeigegangen wäre, hätte ich nicht gerade zum Schluck angesetzt und durch die unbedachte Aktion ein Grossteil der wertvollen Flüssigkeit sich über Bar und Barmaid ergossen.
"Hmm", entgegnete ich, "dann bist du bestimmt ein Einhei-Mischa" und weil er dies nicht zu verstehen schien, fuhr ich fort: "Oder gar der Beton-Mischa?"
Ob  zwei derartig gelungener Wortspiele klopfte ich ihm auf die Schenkel und bot ihm, generös, wie man nur sein kann, an, die Welt fortan mit völlig neuen, weil zugeschwollenen Augen betrachten zu dürfen.
Ich bin, sei dazu gesagt, bei der führenden Nation, den Briten nämlich, in Sachen Wirtshausrauferei in die Lehre gegangen und als fleissiger Schüler weiss ich Erlerntes durchaus erfolgbringend unzusetzen.
Noch kurz den Wirt gefragt, ob er denn ordentlich versichert sei, die bejahende Antwort wohlwollend registriert, und schon platzt der Hirsch in mir und der viel zu enge Kragen tut desgleichen, der Barhocker wird dem Kontrahenten unterm Arsch weggezogen, Gläser klirren, Panik macht sich breit, Mischa sich die Hose nass und er tritt den ungeordneten Rückzug an.
Schade.
Zum Ausgleich gruppieren sich zwei Damen um mich, die, ich weiss es nicht mehr so genau, aus irgendeinem Schwellenland - der Schweiz, Italien oder den Faröer-Inseln-  kamen.
Ich ging heim, so viel Pech kann man an einem Abend doch gar nicht haben.
Und nächste Woche fliege ich nach Japan, nur, damit ihr´s wisst und nicht erst das grosse Vermissen aufkommt.

Kommentare:

kralle hat gesagt…

"Zum Ausgleich gruppieren sich zwei Damen um mich..."

Sorry. Aber wie muss ich mir das vorstellen? Zwei sind ja gerade eine Gruppe. Aber wenn sie sich um dich gruppieren, ich nehme an rechts und links in Hüft und Schultergegend, sind es doch wieder "nur" Einzelpersonen? ;-)
Und rechne ich vielleicht noch den zu Dir genommenem Alkohgehalt hinzu, kann ich mir vorstellen, dass es nur eine "Schwellenlandblondine" war, du aber "doppelt" gesehen und gerechnet hast. ;-)

Ach vergess es.


rolf

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Ob eine oder zwei - wer schaut da schon so genau hin?^^