Donnerstag, 4. Oktober 2012

...und wo liegt Ihr Problem?

Hier mal was vom alten Blog, weil ich 1. grad so schreibfaul bin und 2. es  ´ne prima Vorbereitung ist für den demnächst folgenden Versuch einer Erklärung, was "Heileweltpatpatkram" ist.

Dr.B. ist, für Nichtvonanfanganleser, die zauberhafte Blossom, die rechts im Blogroll rumdümpelt und  leider  nur noch sporadisch und dazu auch noch geschützt die Welt an ihrem ausschweifenden Psychologenleben teilhaben lässt.
D. bin ich. (Hätteter auch so rausgefunden, wa?)
Damals ging´s um meine merkwürdigen Ansichten und ebensolche Studienfächerzusammenstellung.

Doch lest selbst:

Dr.B.: Hallo und herzlich willkommen!
D.: Danke.
Dr.B.: Legen Sie sich bitte hier auf die Couch.
B.: *grummel* Wusst ich's doch.
Dr.B.: Machen Sie sich bitte frei.
D.: Wie gezz, mental?
Dr.B.: Nee, den Oberkörper, *nuschel* will ja schliesslich auch was von dem Gespräch haben.
D.: Nö, mach ich nich, können wir bitte beginnen?- Also, das ist nämlich so: Ich mag Philosophie, aber keine Philosophen.
Dr.B.: Hm, interessant. Haben Sie das schon lange?
D.: Schon seit frühester Jugend, so 35 Jahre in etwa.
Dr.B.: *Hände überm Kopf zusammenschlag* Und da kommen Sie erst jetzt?
D.: Aber Sie haben doch gesagt... ich mein, ich leb da echt gut mit.
Dr.B.: Das sagen Sie alle...und eines Tages Tages, zack, 18 Tote im Einkaufszentrum und keiner weiss, warum.
D.: Aber Philosophen treiben sich doch nicht in Einkaufszentren rum.
Dr.B.: Ach, papperlerpapp. Wie kam's denn dazu?
D.: Ja, öhm, ich war ja immer leicht agressiv, müssen Sie wissen, so als Kind , mein ich, und da hat mir mein Deutschlehrer empfohlen, doch mal mehr zu lesen. Hab ich auch gemacht, Karl May z.B., aber die waren da alle viel agressiver als ich, alle ausser diesem schwulen Indianer.
Dr.B.: Nana, verwechseln wir da nicht was?
D.: Ach, ist doch wurscht, auf jeden Fall gab's danach schwere Kost: Sartre und danach Nietzsche, der hat mir gefallen, war aber 'n büschen malle inner Birne. Ja, und der Sartre, der hat ja alles gepoppt, was nicht schnell genug auffem Eiffelturm war. Und dabei sah der echt bescheiden aus.
Dr.B.: Das sind doch aber zwei ganz verschiedene Philosophien, Nihilismus und Existenzialismus.
D.: Hallo, ich war 11.
Dr.B.: Gut, okay, wie ging's weiter?
D.: Klassische Philosophen, die ollen Griechen halt. Da hat mir einer gesteckt, dass ich das völlig falsch anginge, weil ja die Philosophie so vielfältig sei und ich solle doch gefälligst erstmal nachdenken, wieso es denn überhaupt Philosophie und Philosophen gibt. Und was soll ich Ihnen sagen, datt hab ich dann auch gemacht und bin zu der fast schon *hüstel* genial zu nennenden Erkenntnis gekommen, dass Leute, die glauben, etwas mehr in der Rübe zu haben als der Durchschnitt, bisweilen zu merkartigen Gedankengängen neigen. War aber nicht richtig. Gut, irgendwie schon, aber der wollte hören, dass wir uns alle fragen, woher wir kommen und wohin wir gehen, wenn's denn mal soweit ist und wie wir die Zeit dazwischen am sinnvollsten nutzen. Hab danach angefangen, allen möglichen Unsinn zu lesen, Mythologie, Astronomie, Religionen und Comics.
Dr.B.: Comics?
D.: Na klar, zum Entspannen...der Mist, der da so verzapft wird, is ja nich zum Aushalten, sag ich Ihnen. Nehmen wir beispielsweise mal die Geschichte von Moses, 10 Gebote, Sie wissen schon...ich mein, würd das heute passieren, per Email natürlich...die landeten doch im Spam-Ordner. Kant, is' bekant? Muhar, kleiner Scherz am Rande. Wie, hamse nich verstanden. Müssen se lesen, den Gag. Sie machen sich
doch Notizen, oder?
Dr.B.: Ähm, ja klar, Notizen...*gezeichnete Strichmännchen ausradier* Aber der Kant, das war doch jetzt wieder so'n Philosoph.
D.: Exakt. Man findet ja in all dem Wust nix Vernünftiges, jedenfalls nix, was erklären würde, warum die sich so'n Kopp gemacht haben, da hab ich mich wieder den Philos zugewandt. Watt soll ich sagen, hat nicht lange gedauert und ich hab den Dreh rausgehabt. Die haben sich alle die Welt so hingeredet und -geschrieben, dass sie das in ein mehr oder weniger schönes Korsett gezwängt haben und in dem sind sie dann mental spazieren gegangen. Aus die Maus. Es kommt nicht auf die Antworten, sondern auf die Fragestellungen an. Findeste watt Interessantes, mach dir deinen eigenen Kopp drüber - und fertig ist die Laube. Schon biste selbst ein Philosoph, ein Freund des Geistes und als solchen sehe ich mich. Ohne diesen ganzen intellektuellen Schmonzes, den eh keine Sau nachvollziehen kann oder will. Schaff dir selbst ethische und moralische Werte, die möglichst nicht allzufern unserer geltenden Gesetze angesiedelt sein sollten... basta. Und deshalb hab ich's studiert...um festzustellen, ob ich mich mit denen messen kann.
Dr.B.: Und? Können Sie?
D.: Ein definitives ja...genau wie jeder andere da draussen, der die Murmel nicht bloss als Hutständer gebraucht.
Dr.B.: Prima. Sonst noch was?
D.: Ja, Nietzsche hat gesagt: Gott ist tot. Kurz drauf hat Gott das selbe von Nietzsche gesagt.
Und Nietzsche ist just an dem Tag gestorben, an dem ich 63 Jahre später das Licht der Welt erblickte...ich glaube nicht an Zufälle.
Dr.B.: Schön, da sind wir heute ja sehr weit gekommen. Macht entweder 845 Euro 26 plus Mehrwertsteuer oder mehr romantische Geschichten vom Rock'n Roll. Tschü-hüss.

Kommentare:

vany mit hütchen hat gesagt…

Philosophie... *kopfschüttel*
Stimmt es, dass du am Todestag von Nietzsche geboren wurdest oder war das wichtig für die Dramaturgie?

Und genau: Ich möchte ganz unbedingt wissen, was Heileweltpatpatkram ist.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Bin ich Dan Brown, dass ich´s nötig hätte, für die Dramaturgie Fakten zu klittern?^^

Das ist die nackte Wahrheit...da oben, also ganz oben, steht übrigens noch mehr davon.

Dr.B. hat gesagt…

Ooooh, das bin ich, das bin ich. o0 Onkel ViaE, wie es der Mika so schön sagt... ich muss gestehen, dass auch ich - wie du ja in einem Post weiter oben schon eher allgemein geschrieben hast - hier nicht gerade diskussionsfreudig bin. Aber gut, das merkt man ja. Allerdings... ist es für mich keineswegs Gewohnheit, auf den Link zu deinem Blog zu klicken... das tue ich tatsächlich ziemlich selten, aber wenn ich es tue, nehme ich mir die Zeit und lese intensivst.
Also... du hast ja eigentlich ziemlich klargestellt, dass es dir vor allem um Dialog und nicht um den Monoselbigen geht, und ich kann nicht versprechen, dass sich mein Kommentarverhalten in den nächsten Wochen intensivieren wird... aber... ich würde mich sehr über den entsprechenden Link freuen, so du denn woanders weitermachst.

In punkto Depressivität und Burnout stimme ich dir zu... es ist manchmal immens einfach, sich in ein Loch fallen zu lassen und auf Hilfe zu warten... da kann ich mich selbst nicht ausnehmen. Aber nicht jedes Loch ist pathologisch oder klinisch relevant. (Ich glaube, ich beziehe mich gerade auf ein Kommentar-Mischmasch... du weißt schon, was wohin gehört.) Tatsächlich depressive Personen... haben wirklich Probleme. Aber wir leben ohnehin in einer Welt, in der momentan zumindest alles Mögliche pathologisiert wird. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich das gut finden soll. Auf der einen Seite ist es sicher sinnig, sensibler für seelische Schwierigkeiten zu sein, die Hemmschwelle, sich da Hilfe zu holen zu senken und die Stigmatisierung der Betroffenen so gut es geht auszumerzen. Ich meine, wenn der Körper im Halbjahresrhythmus krank wird, warum sollte es psychisch anders sein?
Auf der anderen Seite öffnet man so natürlich auch solchen Personen Tür und Tor, die sich über solche Krankheiten - um nichts anderes handelt es sich schließlich - definieren... die Aufmerksamkeit suchen, eine Ausrede, um mit ihrem täglichen Leben nicht klarkommen zu müssen, etc. Das wird der goldene Mittelweg wohl noch zu finden sein.

Aber jetzt, wo du das Bloggen hier einstellst, fange ich natürlich an zu schwafeln. Ich wünsch' dir alles Gute und hoffe trotzdem, bald wieder von dir zu lesen.

P.S. Ich kann mich an das entsprechende Gespräch aus unerfindlichen Gründen gar nicht erinnern.... oh Gott, ich habe meinen Beruf verfehlt. Eine amnestische Psychologin, wo gibt's denn sowas. Wobei... oben erwähnte Personengruppe findet's bestimmt super, ihre Geschichten immer und immer wieder zu erzählen.^^

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Warst bestimmt wieder betr...äh, stimme dir weitestgehend zu. Habe mich ja schon diverslich geäussert, dass Krankheiten durchaus als solche von mir nicht nur wahrgenommen, sondern auch respektiert werden, aber mir sehr, sehr viel eben, wie du richtig bemerktest, vorgeschützt (sagt man so?) wird. Als Kind hat ja auch ein jeder Magenweh vorgetäuscht, um Aufmerksamt und/oder nen heissen Extra-Kakao zu kriegen...selbes Verhaltensmuster. Aber wem erzähl ich das...

And this is the link tzo heaven: www.lastasphaltcowboy.blogspot.com

Dr.B. hat gesagt…

Ich???? Betr...???? Betroffen höchstens!
Danke für den Link. Wie sieht das denn einer entstehenden URL auf meiner Blogroll aus? Ich hatte irgendwo gelesen, dass über die Rolls teilweise bekloppte Leute hier eingeschneit sind - darf ich verlinken oder eher nicht? Wobei... Wenn du ihn hier schreibst... Ach, vielleicht sollte ich erstmal lesen gehen. :)