Freitag, 5. Oktober 2012

No more bolero



Die nackte Wahrheit

"Ist ein Tierarzt anwesend? Schnell, der Schwan stirbt!"
(Ich, 1997 im Ballett)

Hier und heute ist es nicht das Federvieh, sondern dieses Blog, das in den letzten Zügen liegt und bevor der Hirntod beim Autor eintritt, zieht selbiger lieber die Notbremse und verabschiedet sich höflichst (haha, kann der doch ganich), aber bestimmt von den Zuschauern. Leser kann man das ja mittlerweile nicht mehr nennen.
Es hat sich etwas eingeschlichen, was mir nicht gefällt und das ist eure Passivität, die ihr merkwürdigerweise woanders so rein gar nicht an den Tag legt.
Achso, hab ich  vergessen, da werdet ihr ja auch in Watte gepackt, umschmeichelt und man klopft (*patpat*) euch auf die Schulter. Jaja, die schöne heile Welt, die ihr entweder euren Lesern präsentiert oder aber rumheult, dass ihr die nicht habt.
Ausreichend erklärt, Vany?
Gut, dann können wir ja fortfahren, allerdings würde ich denen, die sich jetzt schon auf den Schlips getreten fühlen, anraten, wegzuklicken.
Ich leg nämlich erst los und entgegen meiner Angewohnheit, Lästereien ansonsten  mit einem Augenzwinkern zu versehen, gibt´s jetzt mal Ungeschminktes zum Morgenkaffee.

Das Bloggen war  immer ein schöner Zeitvertreib, aber davon habe ich nicht allzuviel. Wieso sollte ich die wenige an jemanden verschwenden, der offenbar nur aus Gewohnheit hier reinschneit oder um anschliessend die Faust in der Tasche zu ballen und weiter zu erzählen, wie böse doch das Universum da draussen ist.
Dafür, scheint´s, lest ihr doch hier.
Bemerkenswert, dass ihr nichts zur deutschen Einheit zu sagen habt, zu Philosofie (ja, ich bevorzuge das Ph, sorry, humanistisches Gymnasium) oder gar Psychologie und andere Leben euch am Arsch vorbeigehen.
Wisst ihr, ich lese ja auch, tue das sogar ausgesprochen gerne, aber ich bevorzuge authentische Blogs, keine auf Schönwetter hingedrechselten, in denen man sich nur äussern darf, wenn man Herzchen postet.

Ich bin nicht allein wegen euch verärgert, sondern man findet so einige Frechheiten auch ausserhalb unserer Veranstaltung.
Da faseln Leute was von "wir Blogger", wobei hier eher die weibliche Form angebracht wäre, denn es geht so ein Post um, wo Fashion-, Lifestyle-, Wattweissichwattblogs mal wieder ins Horn der Ungerechtigkeit blasen, weil sich Kommentatorinnen erdreisten, mal anzumerken, dass ´ne 80 Kilo schwere Frau in ´nem Kleid für  ein Topmodel eventuell doch nicht ganz so gut aussieht.
Erstens fällt mir dazu ein, dass ich die Betreiberinnen gerne fragen möchte, woher sie eigentlich die Frechheit nehmen, sowas als "Blog" und sich selbst als "Bloggerin" zu bezeichnen. Ein Blog hat Inhalt und Leben, ihr habt Fotos und dumme Fragen oder Bemerkungen dazu.
Zweitens und sicher nicht letztens bekomme ich Beklemmungen, wenn mir solche Pappnasen vorschreiben wollen, wie ich mit dem Rest der Welt, sie eingeschlossen, umzugehen habe.
Wer, zum Teufel, glaubt ihr eigentlich, dass ihr seid.
Und ja, seid heisst es und nicht seit.

Keine Ahnung, wie oft ich mich schon über die Grundlagen der Orthografie ausgelassen habe.
Will ich auch jetzt nicht, aber mal darauf hinweisen, dass eine Sprache auch noch aus anderen Komponenten wie Grammatik und Stil besteht. Da werden Artikel publiziert, für die ich mich als Drittklässler geschämt hätte.

Das sieht alles nach gelangweilter, vernachlässigter und vom Real Life gefickter Hausfrau aus.
Muss ich nicht haben.

Sodele, alles in allem, so wir denn kurz resümieren müssten, würde ich sagen: Viele, gaaaaanz viele (aber bei weitem nicht alle) der dieses Jahr auf mein Blog Gestossenen (ich weiss sogar, woher die kommen und das erklärt so einiges) erfüllen weder als Leser, noch als Autor die Kriterien, die für mich Bloggen ausmachen und daher war dies der letzte Post hier.

Verdummt in alle Ewigkeit ist Geschichte. 2 Jahre fürn Arsch unds Archiv.
Vielleicht mache ich ein neues Blog auf, mal sehen, aber da werde ich mich vor Individuen wie euch zu schützen wissen.
Eure Rückgratlosigkeit nervt.

Mein letzter Wille: Vany soll mein Label "alle doof" erhalten und damit sorgsam umgehn. *snief*




Kommentare:

Hijack hat gesagt…

Mhz. So empfindlich kennt man Dich ja gar nicht.
Wenn ich jedes Mal aufhören würde zu bloggen (nee, ich zieh dann immer nur um und mach was Neues *Schenkel klopf*), wenn ich nicht beachtet werde, hätte ich schon vor Ewigkeiten aufgehört.

Da ich mich von den Angriffen gegen "gewisse Individuen" eigentlich nicht angesprochen fühle, haue ich mal nicht zurück. (?)
Falls ich auch gemeint war, lass es mich wissen, dann...öööh..ach.
Falls ich nicht gemeint war, freue ich mich beizeiten über den Link zu einem eventuell neuen Blog.

P.S.: Bei mir hast Du übrigens zuletzt am 21.09. kommentiert. *schnief* Soviel mal zu Aktivität und so, nech? *duck und flücht*

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Thema leicht verfehlt, Hijack - Beachtung findet´s mehr als genügend und das hat nix mit Empfindlichkeit zu tun, sondern einfach genervt sein.

Sollte das stimmen mit 21.09. bitte ich auf Knien um Verzeihung, aber wahrscheinlich haste in der Zwischenzeit über Sockenstricken, Zocken etc gepostet, Dinge, die mich nicht wirklich interessieren.

Natürlich bist grad du nicht gemeint, sollteste eigentlich wissen.

Hijack hat gesagt…

Weiß ich doch, dass Dich manche Themen nicht interessieren. ;) Genau darauf wollte ich quasi hinaus. Ging mir die letzten Artikel ähnlich, und bevor ich lieblos was hinlatze, aus Pflichtgefühl, lass ich's dann manchmal. (Hat dann eher was mit Respekt zu tun, als mit Nachlässigkeit.)
[Ja, auch wenn ich nicht gemeint bin, kann ich's ja mal kurz anmerken. ^^]

@topic: Ich finde die "Bloggosphäre" in mancher Hinsicht selbst nervig. Alles so pseudocool, von sich selbst überzeugt, viel Fassade, nix dahinter. Sind aber interessanterweise die mit den meisten Comments. xD
(Genauso wie die ganzen Twitterpfosten...wenn ich sehe, mit welcher Ernsthaftigkeit Leute pseudocoolen Mist von sich geben...ey, selbst ein Prof von mir. oO..aber was heißt "selbst", müsste eher heißen "gerade"; ist ja genau die von mir angeprangerte Twitterklientel irgendwie. >_>)
Mit Bloggen isses wie im "echten Leben". Entweder man passt sich an, oder man ist außen vor. Dazwischen gibt es nix.
Ist jedenfalls meine Erfahrung. (Die mir aber egal is. Ich bin in so vieler Weise tagtäglich außen vor, da macht es beim Bloggen auch nix mehr. *g*)

Thema immer noch verfehlt, wa? *Kopf kratz*

So oder so, ich finde es schade und hoffe dann auf was Neues.


vany mit hütchen hat gesagt…

Ich habe das komische Gefühl, dass ich Dich irgendwie geärgert habe.
Ich kann das in meinen "Texten" nicht so drastisch ausdrücken.
Obwohl mir Deine Formulierung in Zeile 11 von unten auch eingefallen war. Nagut, nicht ganz so fies.
Diese Hausfrauen hassen mich sowieso schon.
Die wenigen, die noch koemmentieren, will ich behalten.
Und sie sind nett! Ich mag es auch manchmal NETT!
Deshalb gibt es immer was zur Entspannung.
Ich lese hier wirklich gern.
Ich klicke als erstes morgens hier herein und lese die Kommentare und den neuesten Post.
Ich finde es gut, wenn mir mal einer sagt, "heul nicht - hast Du mal im Spiegel gesehen, wie das aussieht"....
Auf keinen Fall kommentiere ich aus Pflichtgefühl!
Ich habe keine Verpflichtung hier einen Kommentar zu hinterlassen - ebenso wenig, wie Du Dich verpflichtet fühlst, zu etwas zu schreiben, was Dich nicht interessiert.
Ich bin sehr traurig. Und ich danke Dir für das von mir so geliebte Label.
Ich werde es in Ehren halten und nur an ganz boshaften Tagen einsetzen (bei PMS oder so).
Mit einem kleinen Abschiedsküsschen geh ich jetzt, vany

(achja: Ich mache keine Rechtschreibfehler! Das sind Tippfehler und ab und an weiß ich nicht, ob da ein Komma hinkommt... peinlich - das Germanistik-Studium war voll fürn Arsch - ich passe wohl doch ganz gut zu den verachteten Hausfrauen)

vany mit hütchen hat gesagt…

aber am 25. August 2013 werde ich Dir einen Geburtstagspost schreiben.
Runde Geburtstage muss ich würdigen. *snief*

Voodooschaaf hat gesagt…

Tragisch, tragisch...ich lese zwar hier noch nicht allzu lange mit, dafuer aber intensiv.
Und dass ich jetzt damit aufhoeren soll/muss finde ich eigentlich gar nich so dolle.
Guck, dir geht es wie den meisten dieser "Blogger" (wenn sie nicht grad ueber Schminktipps, Scrapbooking...nennt man das so? oder Kleidergroesse 48 aufwaerts ihren Sums ablassen) das Publikum rezipiert und klickt weg, schau dir Peter Glaser an wieviele Comments der kriegt: Keine!
Und stoert der sich dran?
Noee.
Oder ich.
Stoer ich mich dran?
Ja.
Aber machen kannste nix.
Dachte immer ich schreib das fuer die geneigte Leserschaft.
Aber irgendwie wird das durch die sich manifestierende Wahrheit verdraengt dass ich den Kack fuer mich ganz alleine mache.
Aber weisste was?
PFFTT.
Dan mach ichs halt fuer mich allein.
Wer nicht will der hat schon.

Es gruesst das Schaaf

Anonym hat gesagt…

Hm, ich hab keine Ahnung, ob ich hier überhaupt kommentieren kann, aber ich starte mal nen Versuch
Ich bin vor kurzem auf dein Blog gestossen, und lese seitdem die alten posts und auch dein altes Blog nach. Und lese es sehr gerne! Auch die Kommentare.
Was will ich eigentlich sagen? *kopfkratz*
Also ich würde das hier sehr vermissen.

Falls das mit dem kommentieren klappt, würde ich das ja glatt öfter tun wollen. Wenn ich intellektuell und orthographisch mithalten kann ;-)

Mel

rosenresli hat gesagt…

Schade das ich erst heute auf diesen Blog gestoßen bin. Schade daß Du (oder Sie?) aufhörst (aufhören).
Obwohl ich eine der Lifestyle- und schöne-heile-Welt-Bloggerin bin, lese ich Blogs wie den Ihren (jetzt also doch das "Sie") sehr gerne.
Nur ich selber traue mich einfach nicht persönliches von mir in meinem Blog preiszugeben. Denn man macht sich angreiffbar und ich weiß das meine Familie und eine Kollegin mitlesen und das könnte ganz böse nach hinten losgehen. Dabei hab ich aber auch schon ein paarmal darüber nachgedacht einen "Aufreger-Blog" zu eröffnen, über Dinge die aufregen und die die Welt nicht braucht.
So heile ist meine Welt (und die anderer Hausfrauenblogger) doch nicht, es gibt genügend Sorgen, Ärger und Probleme. Das im Lifestyle-Blog breitzutreten mag ich nicht, da ist der Blog ein bißchen sowas wie meine kleine heile Sonnenschein-Welt. Diese Welt brauch ich wohl auch irgendwo als Ausgleich zu meinem stressigen und vollgepackten Alltag, mit einem Job als Altenpflegerin für aggressive Demenzkranke und einem zweiten Job als Kassiererin an einer Tankstelle (manchmal sind die Kunden dort noch schlimmer als im Pflegeheim), einem Mann der sich auch gerne mal wie eine Diva benimmt und einem im Haus lebenden Schwiegertiger der mich nicht sonderlich mag.
Da schlendere ich abends gerne durch Sonnenschein-Blogs und sehr gerne auch durch kritische Blogs, oft auch ohne Kommentare zu hinterlassen, weil zu müde, Blogger mal wieder keine Kommentare zuläßt, mich die unleserliche Sicherheitsabfrage tierisch nervt, ich nix zu sagen habe.
Was ich jetzt eigentlich sagen wollte? Das die zwei Jahre bloggen Ihrerseits sicherlich nicht für den Arsch waren. Grämen Sie sich bitte nicht wenn nicht die gewünschte Resonanz erfolgte. Bloggen frißt auch sehr viel Zeit und davon haben wir heutzutage immer weniger, jedenfalls empfinde ich es in meiner persönlichen Situation so.

Vielleicht überlegen Sie es sich noch einmal aufzuhören?

Interessierte Grüße,
Tanja

rosenresli hat gesagt…

Ähm, beim Durchlesen gerade mehrere Interpunktionsfehler und zwei Rechtschreibfehler festgestellt. Tschuldigung, dabei hatte ich in Deutsch immer eine Eins - lang ists her.

daria hat gesagt…

Tja, das ist immer wieder die Krux, nicht wahr? Auf der einen Seite wünscht man sich mehr Leser und Kommentare, auf der anderen Seite wünscht man sich auch die richtigen Kommentare von den richtigen Leuten. Und klickt man sich zwei, drei Blogs weiter weg, findet man sich ganz schnell in Bloggergefilden wieder, von deren Existenz man lieber nie nie nie erfahren hätte.

Als ich deine veränderte Leserschaft bemerkte, dachte ich erstmal, daß du das so wolltest ... bis einige pseudo-erzieherische Kommentare fallen ließen.

ViaE erzieht man nicht, den erlebt man pur. *Faust reck*

Allerdings fühle ich mich auch bei einigen Abschnitten angesprochen, obwohl ich nicht erst dieses Jahr zu dir dazugestossen bin.

Mir selbst kommen meine Blogposts nämlich auch zu oberflächlich bzw zu sehr gejammert vor, aber für Tiefsinnigeres fehlt mir momentan die geistige Kraft und ich hoffte bisher einfach, dass die Blogger, welche mich schon länger kennen, es mir nachsehen, weil ... nun ja ... sie mich schon länger kennen. *hust* Das ist blöd, was? Und das ist einer der Gründe, warum ich nicht mehr so häufig schreibe - neben dem Zeitproblem.

Aber ich komme immer wieder vorbei und lese, was Ihr (also die alten Hasen) so treibt.

Und momentan hätte ich wieder richtig Lust, loszubloggen, nur nicht die Zeit *nerv* ... :-/

Rostkopp hat gesagt…

Ich stieß auf Deinen Blog ungefähr in dem Moment, in dem ich selber mit dem Bloggen aufhörte, weil man in der Bloggerlandschaft schneller hinterrücks ein Messer in den Rücken gejagt bekommst, als dass erwachsene Menschen die direkte Konfrontation suchen würden, wenn ihnen etwas nicht passt.

Ich halte mich seitdem von fast allen Blogs, die ich früher mal verfolgt habe, fern. Das Heile-Welt-Getue und die Tatsache, wie sehr manche Bloginhaber/innen von sich selbst eingenommen und von ihrer eigenen Genialität überzeugt sind, gingen mir ohnehin vermehrt auf die Nerven.

Da fragte ich mich: woher nehmen die das? Und vor allem: mit welcher Berechtigung bzw. worauf begründet?

Trotz meiner Abstinenz habe ich seitdem Deine herrlich rabenschwarzen, chauvinistischen, arroganten, intelligenten, selbstironischen ... Posts gern verfolgt und mich darauf gefreut.

Ich hätte es allerdings inkonsequent gefunden, alle Aktivitäten an andere Stelle brach liegen zu lassen und stattdessen bei Dir zu kommentieren.

Da wäre eh immer meist nur ein "Bravo" bei rausgekommen.

Ich werde Deine Posts vermissen. DAS wollte ich nur sagen.

Viel Glück an anderer Stelle!

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

"ViaE erzieht man nicht, den erlebt man pur."

Schöner Satz, Daria!
So ähnlich hat das meine Mutter gestern auch formuliert...

Es klang ja an, dass man sich schnell mal seltsame Kommentare, Angriffe, sonstwas gefallen lassen müsse, wenn man zu viel Privates ausplaudert. Nun, das habe ich geregelt, indem Leute, die mich privat kennen (und das ist die Mehrheit mittlerweile) hier nicht kommentieren dürfen. Ganz einfach. Dass die sich dran halten, nun, das liegt an meinem netten, zuvorkommenden, allseits strahlendem Wesen. Oder daran, dass ich jeden in der Luft zerreissen würde, der das nicht täte. Da gehen die Meinungen auseinander.
Unbestritten hingegen ist, dass hier keine grossen Weisheiten verkündet werden. Kleine jedoch schon und ICH fände in jedem der Posts mindestens 10 Ansatzpunkte, an denen ich mich reiben, lauthals widersprechen oder zustimmen könnte.
Geistige Flexibilität, schomma was von gehört?
Was aber, wenn man das gar nicht will?
Gegenfrage: Was willste dann hier?

Ich werde jetzt nicht auf jeden genannten Aspekt eingehen, aber ein paar Antworten möchte ich schon unters Volk schmeissen.

Wer hier bzw. in den alten Blogs schon ewig liest, ist eh ein bisschen aussen vor, weil man sich schon soviel gesagt hat und bei einigen weiss ich eh schon im vorhinein, dass sie sich nicht äussern werden. Man kennt sich und seine Pappenheimer halt. Besteht ja auch, wie richtig gesagt, keine Verpflichtung.

Ich sage (fast) immer, was ich denke, wie ernst oder eben nicht das gemeint war, findet nur in deinem Kopf statt...und darauf kann ich aus der Distanz nur wenig Einfluss nehmen.
Die Angst bei vielen, etwas Falsches zu sagen und damit andere zu verprellen, sitzt offenbar sehr, sehr tief, was, ganz nebenbei bemerkt, ein Grundübel ist, dem viele, wenn nicht gar die meisten Katastrofen und ekelhafte Zustände in der Welt geschuldet sind.

Als ich dieses Blog anfing, wollte ich eigentlich nicht nur so vor mich hintippseln, sondern dem Ganzen einen Rahmen geben, der da Motivation und alles, was damit zusammenhängt, heissen sollte.
Nach einiger Zeit und ebensolchen Bemühungen habe ich das wieder eingestellt, weil es nämlich unmöglich ist, die Leser und Kommentatoren von entsprechenden Blogs oder Websites hierher zu locken.
Warum?
Nun, der Mensch will beschissen werden. Er gibt lieber 144,42 für ein absolut nutzloses Buch oder Seminar aus, als sich tatsächlich mit sich selbst auseinanderzusetzen.
Wenn´s nicht funktioniert, schiebt er´s aufs Buch, fertig.
Das sind halbgare, in Bezug auf eigene Meinungsbildung und
-äusserung im vorpubertären Stadium steckengebliebene Menschen.

Arroganz wurde angesprochen. Ja, ich bin arrogant (manchmal), kann mir das aber aufgrund meines Werdegangs, Bildung, (Er) Lebens leisten.
Nach 5 bis 6 gelesenenen Posts sollte man das mitgekriegt haben.

Wie arrogant ist es hingegen, auf einem anderen Blog raushängen zu lassen, man hätte mir "Dummerchen" gerne einen pampigen Kommi hinterlassen.
Tscha, wo biste denn? Ich les hier nix, du feige Nuss. Klappe aufreissen und dann? Vielleicht würde ich dich ja nur auslachen oder an anderer Stelle blossstellen. Oder dich und deinen Murxblog pulverisieren. Du wirst es nie rausfinden, denn du bist eine von denen, um die es geht. Rückgratlos, sich in der Masse versteckend...ein Hascherl, nicht mehr. Ihr "würdet" und "könntet" immer, der Konjunktiv ist euer Begleiter, ein Leben lang, daher (Achtung: Arroganz) stehe ich da, wo ich stehe und du versaust die Erziehung deiner Blagen und postest Blumenwiesen.
Jepp, so ist das nämlitsch.
Und bevor ich richtig loslege (nein, das war noch ganz, ganz harmlos, believe me) sag ich der

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Vany noch kurz, dass sie mich nicht geärgert hat, ich ihre Posts gut, wenn auch ein wenig zu milde finde, ich allgemein keine pulitzerpreiswürdigen Elaborate erwarte, aber von Orthografie, Grammatik und Stil zumindest anderthalb einigermassen beherrscht werden sollten.
Und zwar bei jedem.
Sollte man das nicht erfüllen können, wäre vielleicht eine andere Freizeitbeschäftigung angebracht.
*lufthol*
Ähm, ja, tschüss.
Ups, zu lang, den splitten wer ma.

Alex hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
frau argh hat gesagt…

tjaaaaa...doof irgendwie. also auch wenn wa nicht immer einer meinung waren/sind und ich in meinem eigenen blog zuweilen mit gestricktem und "ich hasse mich, meinen job und auch sonst alles" mimimiii nerve, so lese ich hier doch immer still und heimlich und nur sporadisch kommentierend mit (ja, ich gebs zu...SEHR sporadisch) und muss hiermit vermelden, dass ich es schade finde, wenn hier nix mehr kommt...also echt jetzt!

daria hat gesagt…

@alex: Zu viele Informationen ...

EQ hat gesagt…

Der Grund leuchtet mir , ehrlich gesagt, nicht unbedingt ein, aber Du hast Deine Gründe dafür und möchtest aufhören. Davor habe ich Respekt. Schade ist es trotzdem.


Ach ja, von wegen Rechtschreibfehler und Grammatik und so. Ich bin Türkin, ich darf das. *g*

vany mit hütchen hat gesagt…

@Alex: Wolltest Du den Blow-Job übernehmen, bei dem sexy Blogbetreiber? Das kannst Du ihm bestimmt direkt schreiben...

@ViaE: Danke. Ich freue mich über das Kompliment. Du findest mich milde? Hmmm...
- nur so nebenbei - das arme Hascherl mit dem Murxblog hat "Dummchen" geschrieben. Ihre Blagen sind sehr schnuckelig.

Hijack hat gesagt…

Ich bin gerade ein bisschen hin und her gerissen, ViaE.

Man darf stolz sein auf das, was man geschafft hat. Definitiv. Und ich kann verstehen, dass, wenn man hart im Nehmen ist und aus allem das Beste macht (immer gemacht hat), man dann beim Rundumblick oft das kalte Grausen bekommt und die Menschen schütteln will.
Geht mir manchmal selbst so mit anderen; gleichzeitig geht es sicher anderen wiederum oft mit mir so (Dir bestimmt auch schon, nicht gerade selten. :P).

Man darf aber auch nicht vergessen, dass nicht jeder hart im Nehmen ist, und nicht jeder diszipliniert genug.
Auch an Harmoniebedürfnis finde ich per se nichts falsch. Wir haben "da draußen" doch alle schon genug Stress. Nicht jeder will sich dann auch im Netz noch rumstreiten.

Ich kann nachvollziehen, wenn Du so Sprüche hinter Deinem Rücken nicht geil findest und es lieber gehabt hättest, der/diejenige hätte sich in den direkten "Fight" mit Dir begeben.
Aber...ob ich mich auf einen direkten Disput mit Dir einlassen würde, weiß ich auch nicht. Wenn man schon erahnen kann, dass man rhetorisch unterlegen ist, ggf. vorgeführt wird, weiß nicht...muss man sich das geben? ...will man sich das geben? Für Dich ist das vielleicht ein reinigendes Gewitter, vielleicht sogar ein Heidenspaß, für andere eher eine belastende Sache.

Versteh mich nicht falsch. Ich denke schon, dass ich halbwegs begriffen habe, was Dich annervt. Und ich kann es gewissermaßen nachvollziehen.
Ich versuche gerade allerdings, auch mal die andere Seite zu sehen.

Manchmal stellt man sehr hohe Anforderungen an andere, weil man hohe Anforderungen an sich selbst stellt. Das ist für andere nicht leicht, weil sie diesen Anforderungen oft nicht im Ansatz genügen können.

Vllt. ist, welche Bloggerin auch immer, tatsächlich eine "vom Reallife gefickte Hausfrau". Derer gibt es viele im Netz. Aber haben die deswegen keine Daseinsberechtigung mehr, nur weil Du höhere Ansprüche hast? Mh. Muss ja keiner lesen dann. Mir kommen solche Blogs öfter unter. Denk ich mir meinen Teil, hab ggf. Mitleid und dann klicke ich weg.

Ich möchte Dich übrigens niemals in echt kennenlernen. ...weil dann dürfte ich ja gar nicht mehr kommentieren bei Dir. (?)
Das interessiert mich jetzt übrigens noch, weil ich es nicht verstehe: Wieso dürfen denn die, die Dich kennen hier nicht kommentieren? oO

daria hat gesagt…

@Hijack: Vielleicht meint er Leute, die entweder mit ihm groß geworden sind oder ihn beim Großwerden zugesehen haben. Ich glaube nicht, daß du nach einem Treffen mit ihm in diese Kategorie fallen würdest. ^^

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Sodele, dann wolln wa ma:
Tscha Alex, Kommentare löschen ist auch so ´ne Taktik, die nur bedingt aufgeht.
Ich repetiere (für Alex: wiederhole) mal sinngemäss: Ich sei sexuell frustriert, mir hätte lange keine mehr einen geblasen.

Kriegt man hier für nen Hunnie und braucht sich dann auch kein dämliches Gelaber anschliessend anhören.
Wenn du nur über 1/3 meines Wortschatzes verfügst, ist das dann meine oder deine Schuld? Und wieso liest du etwas, das du nicht verstehst?
Nicht so wichtig sollte ich mich nehmen - hättest du dich zu angemessener Zeit angemessen wichtig genommen, müssteste wahrscheinlich nicht samstags in der Früh zu so ´nem Scheiss-Job gehn.
Übrigens fand ich deine Tippselei gar nicht so schlecht...hättest mal nachlesen können, wie man ´nen Spannungsbogen ein- und aufbaut...aber sonst ziemlich ok. War der Grund warum du bei mir im Blogroll gelandet bist.
Die Links da sollen sagen: Hey, guck doch mal da rein, wenn dir das hier gefällt, vielleicht wäre das ja auch was für dich.
Auf den von mir angesprochenen Blogs findet man mittlerweile Extra-Seiten mit Hunderten Einträgen, was angeblich so lesenswert sein soll.
That´s Twitter for beginners, meine Lieben, folgst du mir, folg ich dir.
Unecht, unauthentisch, lächerlich.

Frau Argh, das geht mir weitestgehend genauso. War btw schwerst sauer, dass Sie meinen Gag mit dem Maoam nicht gewürdigt haben. 8)
Ich les den Kram ja gerne, weil gut geschrieben, witzig, kreativ etc.pp. Kein Blogroll, weil nur geschützt.
Man muss eben nicht immer mit mir einer Meinung sein, ganz im Gegenteil sogar, ich treff schon im RL genügend Ja-Sager.

EQ, du schreibst als Türkin wesentlich sauberer und besser als die meisten Deutschen und auch für dich gilt: Blogroll!

Vany, ich glaube nicht, dass ich das will. Nee, ehrlich nicht, also Blowjob gezz.
Warum sagt mir die Dame mit den schnuckligen Blagen das nicht selber?
Kommen wir aber später noch zu.
Und ja, ich finde das zu milde, weil ich glaube, dass da mehr bei dir hintersteckt und du dich nur aus Höflichkeit nicht traust.
Aber, hey, dein Ding.

Halt, nicht weglaufen, geht noch weiter!

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Daria, ziehen wir mal vor, weil sie´s quasi richtig erklärt hat. Das sind Verwandte, Freunde, Bekannte, denen ich in meinem Leben begegnet bin oder zumindest nicht ausweichen konnte. liesse ich die hier kommentieren, würde ich wahrscheinlich sehr schnell meine heissgeliebte Anonymität verlieren.
Und 300 Kommis pro Post bekommen.
Ich habe weder die Zeit, die zu beantworten, noch um die vorher zu checken, ob da nicht eventuell jemand zu viel Privates verrät.
Und noch so einige Gründe mehr habe ich dafür.
Und weil´s in dieselbe Richtung geht, vearzten wir jetzt mal Hijack, denn du wolltest mal den Link zur Homepage unserer Hotels haben. Bitte jetzt nicht falsch verstehen und schon gar nicht persönlich nehmen: Das würde ich niemals tun, ohne dich persönlich zu kennen. Bei keinem. Nie. Niemals. Nicht.
Stell dir mal vor, ich würde dir jetzt ne patzige Antwort geben (was ich durchaus nicht vorhabe) und dann wärste gekränkt, eingeschnappt, sauer, sonstwas. Weiss ich, was du dann machst? Mir würden 1000 Möglichkeiten einfallen, wie du mir bzw. meinem Geschäft schaden könntest, Stichwort "schöne, neue Internetwelt". Und das ist keine Paranoia, sondern passiert täglich. Tausendfach.
Ähnliches kann übrigens auch geschehen, wenn du das PW für deine geschützten Artikel weitergibst.
Und jetzt kommen wir zum schwierigen Teil der Veranstaltung:

Die Vorstellung, ich würde laufend mit stolzgeschwellter Brust ob des Erreichten oder anderer Fähigkeiten, von denen die meisten btw ziemlich hart erarbeitet sind, unherrennen, ist grundlegend falsch und Arroganz bringe ich i.d.R. nur dann zum Einsatz, wenn mir jemand mächtig auf den Senkel geht.
Es ist ja z.B. nicht so, dass ich morgens aufgewacht bin und diverse fremde Sprachen beherrschte. Da steckt Lernen dahinter, ganz einfach. Das kann jeder, der Eine etwas schneller und besser, der Andere eben nicht so. Es liegt an Einem selbst, ob man seine Talente ausbaut oder nicht und an Schwächen rumdoktort, bis man sie zumindest ein wenig minimiert hat.
Das ist kein Wunder, nichtmal grosse Kunst, sondern hat etwas mit Disziplin, Ausdauer und Konsequenz zu tun. So.
Ich habe einen wahnsinnigen Respekt vor Kämpfern, das müsstest grad du wissen und verachte auch niemanden, weil er "nur" dieses oder halt jenes kann oder im Leben erreicht hat.
Du moserst z.B ständig rum, tust aber was, studieren, wenn ich mich recht erinnere, andere, die heute hier schon anwesend waren, auch.
Meinen allerhöchsten Respekt dafür.
Wofür ich aber weder Verständnis, noch besagten Respekt habe, ist wenn alle immer nur rumflennen, wie schlecht doch die Welt ist, wie ungerecht alles verteilt ist, die Anderen ja so viel schlauer sind und man eh nur betrogen wird und mir so jemand dann erzählen will, was ich zu tun oder lassen habe.
Bewegt eure faulen, fetten Ärsche gefälligst, schaut statt "Mitten im Leben" vielleicht mal ne Geschichtsdoku in 3Sat, lest den Faust statt Shades of Grey.
In eurem Leben passiert und verbessert sich nichts, weil ihr das nicht wollt, nicht weil die Anderen das verhindern. Verantwortung, schomma gehört? Je mehr man davon zu übernehmen bereit ist, desto weniger funktionieren billige Ausreden.
Wenn jemand die Einsicht hat, bewegen wir uns auf Augenhöhe. Wenn du mir auf die Knie linst...ok, lassen wir das.
Ich bin kein Aufklärer und Warner, nichtmal ein Mahner wahrscheinlich, ich will Dialog und nicht Monolog, wer das nicht kapiert, tut mir ehrlich und aufrichtig leid.

Du kannst mir glauben, dass dies kein Heidenspass und schon gar kein reinigendes Gewitter ist, ich habe einfach nur die Schnauze voll von soviel Heuchelei und Schulterklopferei, wo´s nix zu klopfen gibt.
Harmoniebedürfnis - hab ich auch. manchmal, möchte damit aber nicht erschlagen werden.
Rumstreiten im Internet - kommt drauf an, was man unter Streit versteht. Dialog fällt für mich nicht darunter.
Gnaaa, das´m bestimmt schon wieder viel zu lang hier...und ich bin noch ölange nicht fertig. 8(

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Das´m und ölange? Hmmm. Ok. Weiter.

Man hat, wenn man sich draussen in der Welt und im Internet umschaut, den Eindruck, es laufen nur noch Depressive durch die Welt.
Auf die Gefahr hin, mich hier auf dünnes Eis zu begeben: Was da so als Depression und Burn-Out bezeichnet wird, ist in den meisten Fällen weder das eine, noch das andere, sondern Gemütszustände, die jeder mal hat.
Wer wirklich eine behandlungswürdige Depri hat, sollte sich so schnell wie möglich in Therapie begeben.
Wenn´s jemandem 2 Wochen scheisse geht, weil der Hund sich ein Bein gebrochen hat, er aber andererseits gegen "Kanaken" (sorry, is nur wegen der Dramaturgie) hetzt, die man besser vergasen sollte, dann ist er eine Drecksau und leidet nicht unter Depressionen. PUNKT!

Es stimmt, ich hatte keine schwere Kindheit, jedenfalls war mein Elternhaus ziemlich ok.
Warum aber sollte ich mich darauf einlassen, wenn mir das jemand vorwirft? Und sein absurdes Verhalten damit entschuldigen will?
Nope, Leute, so funktioniert das nicht. Irgendwann muss man als Erwachsener in der Lage sein zu erkennen, wo´s hakt und dann entweder selbst dran arbeiten oder, falls das nicht geht, sich helfen lassen.
Bin ich wirklich härter im Nehmen? Das bezweifel ich ziemlich stark, allerdings bin ich stabiler im Umgang mit dem Genommenen. Ich hoffe, der Unterschied ist verständlich.
Wisst ihr, woher ich mein Selbstvertrauen nehme bzw. immer genommen habe?
Sport, Literatur, Menschenführung...das sind nämlich die Dinge, die ich am längsten und besten kann.
Da oben steht was von "da wäre meistens nur ein bravo rausgekommen" oder so ähnlich.
Das braucht mir niemand zu sagen, weil ich weiss, dass es so ist. Ja, ich schreibe gut, habe tausend Ideen und weiss das auch textlich umzusetzen. Leute, ich habe mein Geld zum Teil damit verdient.
Du kannst sagen: Das gefällt mir nicht, die Themenwahl ist scheisse, der Stil sagt mir nicht zu...aber eins kannst du nicht - sagen, dass sei schlecht.
Wenn du meine Gedankengänge nicht nachvollziehen kannst oder willst, dein Problem, nicht meins.
So funktionieren selbstbewusste Menschen, nicht durch Lautstärke oder indem sie andere klein machen.

Denn alle sogenannten Blogs haben ihre Daseinsberechtigung, die spreche ich ihnen und deren Betreiberinnen auch nicht ab, aber ich erlaube mir hiermit mal eindringlichst darauf hinzuweisen, dass hier Hardrock und bei denen Schlagermusik stattfindet. Ich will Stage diven und nicht schunkeln.
Amen, Prost und lujahfixsakra.

vany mit hütchen hat gesagt…

höhöhö... Löschtaktik - Blowjob schreibt man zusammen? Merk ich mir.
Ja, ich bin ein höflicher Mensch.
Ich vermute aber, dass Du das im echten Leben auch bist und hier den Flegel gibst ;)

Manchmal ist es nicht leicht, die von dir angesprochene Verantwortung für sich zu übernehmen, weil man für andere Verantwortung hat.
Ich bin vor zwei Jahren aus meinem Job ausgestiegen, weil ich es nicht mehr ertragen konnte, dass mir ständig irgendjemand in meinen Teich pinkelt.
Das war zwar befreiend, aber es war auch sehr schwer den sicheren Hafen zu verlassen. Lange Geschichte..... gehört hier auch gar nicht her.

Natürlich wird geheuchelt und auf die Schulter geklopft. Das gehört irgendwie dazu. Ich freue mich, wenn jemandem das gefällt, was er bei mir liest. Ich merke aber auch, wenn eine nur kurz einen Kommentar "hinlatzt" und nicht wirklich gelesen hat, weil sie von mir einen Kommentar haben will.
Ich werde das mal überdenken...

Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass Du härter im Nehmen bist.
Ich denke, Du schaust Dir an, was Du annehmen willst. Was Du nicht willst, weist du von Dir.
Dann schmeißt Du es dem anderen eben wortreich zurück.

Ich hoffe mal, es ist einigermaßen verständlich, was ich sagen wollte.

daria hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Alex hat gesagt…

Du fandest mein Getippsel gar nicht so schlecht? Ich deins auch nicht. Und du bist wirklich nicht sexuell frustriert? Das freut mich. Ehrlich.
Ich geh mir jetzt die Nägel ablackieren. Selig sind die geistig Armen? Ja aber sicher, das sind sie in der Tat! *trillerpfeifjuppeidiundfallera*
Gehab dich wohl ;-)

Hijack hat gesagt…

Alex, wenn man's in ViaEs Blogroll schafft, kann man eigentlich schon ein bisschen stolz sein. 8)
Man kann über ihn sagen, was man will, aber Höflichkeitsgeflausche (also das, was er geheucheltes Heileweltpatpat nennt) wird man bei ihm nicht finden und von ihm auch nicht kriegen. 8)

@ViaE: Ich wollte jetzt erst spontan ausholen zu einem längeren Kommentar, indem ich Dir in Teilen widerspreche, aber.....Du hast Recht.
Sage ich nicht um des lieben Friedens Willen, sondern weil Du Dinge ansprichst, die auch mich tagtäglich aufregen und mich nicht selten dazu veranlassen, Menschen virtuell verbal zu schütteln (wofür ich dann nicht selten virtuell-verbal eine reinkriege, was ich mir anmaße und ich habe ja keine Ahnung, wie schlimm das Leben sein kann. Nfc. 8))

Der geburnoutete Depriverfall ist mir übrigens auch aufgefallen. Macht mich rasend, muss ich gestehen.
Wobei ich mir dann immer versuche zu sagen, dass eben...Menschen verschieden sind. Ist es nicht anmaßend, immer nur von sich auszugehen und zu sagen "Ich hab' das geschafft, dann schaffst Du es auch, also hör auf zu flennen und reiß Dich zusammen?" (Das ist jetzt eine ernstgemeinte Frage an Dich, über die ich mir regelmäßig den Kopf zerbreche.)

Ebenso schön sind ja auch die Kandidaten nach dem Motto:
Kandidate Pappnase: "waaaaahmeinLebenisvorbeiallesisindieGrützegegangenwasmachichnurwasmachichnur???????? Helftmirbittebittehelftmirjetzt!!!"
Dann sagt jemand wie ich:
Ich: "Öhm...schon mal auf die Idee gekommen, die Stellen X, Y und Z anzulaufen, und zudem bei A, B und C freundlich nachzufragen, und wenn alle Stricke reißen, kann man noch Ölf, Zwölf und Trölfzig um Hilfe bitten?"
Kandidat Pappnase (mit so --> o.Ô <-- einem Gesicht): "Öh..nee?"
Ich: *Headdesk*

Diese Be-we-gungs-losigkeit, diese Schockstarre, in die manche verfallen. Und statt sich auf der Stelle an diejenigen zu wenden, die evtl. helfen können, werden erstmal zig Tage damit verplempert, in einem bekloppten Forum auf Antworten von irgendwelchen Wichtigtuern zu warten. *tilt* - Würde ich mich so einfach abspeisen lassen, hätte ich es nicht mal ins Studium geschafft.
ABER: in den Momenten, in denen mir solche Gedankengänge kommen, frage ich mich dann wieder, ob das fair ist, die eigenen Maßstäbe in solcher Weise auf andere umzulegen. *kopfkratz*
Verstehst, was ich meine?

Was man immer schnell unter den Tisch fallen lässt, sind die eigenen Fehler.
Und was man im Netz eben nicht sieht, ist das, was andere vielleicht schon geleistet haben (Dinge, an denen man selbst gescheitert ist, z.B.) Selbst "mimimi, ich bin so Depri" ist ja oft nur eine Momentaufnahme, die nicht zwingend die Gesamtsituation darstellt.
Genauso wie man zwar vllt sieht "Äh böööh, X ist unzufrieden mit ihrem FuckingJob, warum macht se dann nicht was anderes, meine Fresse?!", aber man nicht sieht, was der- oder diejenige schon alles versucht hat, wie oft sich jemand den Kopf an Glasdecken eingerannt hat, etc.

Nur mal so angedacht. Ich neige leider oft und gern dazu, die Pauschalkeule zu schwingen, aber inzwischen versuche ich wenigstens, das etwas differenzierter zu sehen. (Klappt nicht immer, zugegeben.)
Und ich glaube, das vermisse ich gerade ein bisschen bei Dir. :-)

[Achtung, geht weiter in Kommi, pt. II]

Hijack hat gesagt…

[Kommi, pt. II]

Zumaaaaaaaaaaal, und den Schuh schmeiß ich Dir jetzt hin, es eigentlich nicht ganz fair ist, sich so schwammig auszudrücken, und nicht mal Tacheles zu reden, wer genau sich nun eigentlich Deinen Unmut zugezogen hat und wer nicht.
Stattdessen deutest Du nur an, dass irgendwelche Individuen shice sind und Dir als Mitleser nicht passen. Und nun sollen sich alle denken, in welche Kategorie sie fallen. 8( Det find ick doof. Und das passt doch auch eigentlich gar nicht zu Dir, weil Du dich eigentlich kein Blatt vor den Mund nimmst. Sachste zumindest immer.


Ach ja...eins noch. *schnief* Ich bin... *theatralisch ans Herz fass* zutiefst... *wein* ...getroffen, weil wegen der Hotellink-Sache. *in Taschentuch trompet* Was denkst Du nur... *schluchz* ...von mir? Nach all den Jaaaaahren. Buhuuhuh.
.
.
Nee. Quark. Passt schon. Ich würde derlei zwar nie nicht tun, auch wenn mich wer anpisst, aaaaaber das kannst Du ja nicht wissen, weil in den Kopp gucken können wa uns alle nicht. Insofern ist das nur vernünftig. :)

P. hat gesagt…

*gulp*
Was bitte passiert hier? Und dann noch so kurz vor'm Schlafengehen nach'm Dienstwochenende? Eindeutig nicht fair.
Und ich dachte noch, ich bin nur vom Blogeintrag erschlagen .. püh, da hatte ich die Kommentare aber noch nicht gelesen.

Ich weiß nicht, ob meine schläfrigen Hirnzellen das noch richtig auseinanderhalten und begreifen können.
Ich weiß nur dummerweise, dass ich grad nichtmal ansatzweise dazu in der Lage bin, jetzt das auszudrücken, was mir beim Lesen durch den Kopf geht.

Ich fänd's schade, dich nicht mehr zu lesen. Auch wenn ich deine genannten Gründe nachvollziehen kann. Irgendwo.
Irgendwo fasse ich mir kommentartechnisch auch quasi an die eigene Nase - manche Dinge kann ich einfach nicht kommentieren .. zumindest nicht so, dass ich's als angemessen empfinden würde. Ich schätz mal ganz stark, da kann ich nichtmal ansatzweise mit dir und deinem Wissen und deiner Art und Weise, dich auszudrücken, mithalten. Und bevor ich mich da zu dumm anstelle, lass ich's lieber .. und gebe meinen Senf nur zu den Dingen ab, bei denen ich eigentlich nichts falsch machen kann.
Naja. Egal.

Ich frag mich nur grad, was noch passiert ist, dass jetzt auf einmal so'n Knall kam. Also gelegentlich angedeutet hat sich ja eine gewisse Unzufriedenheit. Vielleicht hab ich auch wieder nur die Hälfte mitbekommen.

Naja, ich hoff jedenfalls, dass es dir mit deiner Entscheidung gut geht. Nein, falsch. Ich geh eigentlich davon aus, dass das nix Kurzschlußartiges ist und du weißt, was du tust. Ich kenn dich zwar nicht, sondern hab im Höchstfall mal an der obersten Oberfläche gekratzt .. aber zumindest "weiß" ich, dass du meinst und tust, was du sagst.

Hoffen allerdings tu ich (Yeah! Hochklassiges Deutsch zu später Stunde! Darf ich das mit dem Aufwachsen im Ruhrgebiet erklären?), dass ich dir irgendwo nochmal leserisch über'n Weg laufe. Denn auch wenn ich nicht immer alles wirklich mitbekomme - ich mag deine direkte und unverblümte Art. (Nein, keine HonigUm'sMaulSchmiererei.)

Pass auf dich auf?!

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Öhm, ich frag mal kurz bei Rowolt nach, ob die Interesse an nem Buch über das Thema hätten.
Ich komme jetzt leider nicht mehr zum Antworten. Hatte Netzwerkausfall und gleich fahr ich nach Wien. Dienstag, für euch also Mittwoch wird aber repostiert, was das Zeug hält. Sind ein paar sehr interessante Fragestellungen drin, die ich gerne aufgreifen werde.

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Moin auch,

P., ich bin hier grad voll am was Gutes tun (soviel zum Ruhrgebietsaufwachsen), nämlich die Spreu vom Weizen trennen. Daher, um mal kurz auf Hijack umzuschwenken, nenne ich keine Namen resp. Blogs. Soll sich jeder rausziehen, was er denkt. Ich werde bald woanders weitermachen und dann will ich, dass die sich schon beim ersten Anlesen denken: Boah, das ist doch der Arsch mit dem Verdummi-Blog - und sich wieder verziehen.
Vielleicht wird´s dabei Kollateral-Schäden geben - wurscht. Dies ist ein Rundumschlag - und sollte bitteschön auch als solcher gewertet werden.

Und wieder P.: Ich bezweifel mal äusserst stark, dass ein Mensch, der so sauber formuliert wie du und seine Gedanken so klar strukturiert, sich nicht in den Infight mit mir begeben könnte, mal davon ab, dass es sich nicht um ein Messen der Kräfte, sondern Dialog handeln sollte.
Ich kommentiere bei dir relativ wenig, weil du dein Blog mehr oder weniger im Tagebuch-Stil schreibst, sehr oft gehts um Probleme bei der Arbeit, die ich ohne Näheres zu wissen nicht bewerten möchte Ausserdem haste nen merkartigen Fussball- und Fernsehgeschmack ;)

Vany, ich bin in der Tat ein weitestgehend höflicher Mensch, was sich aber ganz schnell ändern kann.
Sollte mir ein pinker Panda die Ausfahrt versperren, wenn ich mit meinem Hummer raus will, mach ich die Fahrerin zuerst nett darauf aufmerksam...reagiert sie auf die ersten 4-5 Versuche nicht, ramm ich sie weg!

Wir müssen, glaube ich, mal so ein paar Dinge trennen: Ich rede schon lange nicht mehr vom Bloggen allein, sondern ziehe Parallelen zum Leben da draussen und mir fällt halt auf, wie sich einige so dermassen klischeeartig aufführen, dass vermutet werden muss, dass da eben auch nichts Anderes dahintersteckt.
Die Dame, die hier löscht und dann doch wieder ihr Unterste-Schubladen-Niveau verewigt, entblödet sich sogar nicht, an anderer Stelle aufzuzeigen, wie sehr das bei ihr zutrifft.
Um einschätzen zu können, ob jemand intelligent ist, muss man es selber sein, meine Liebe, und davon bist du weiter entfernt, als Alpha-Centauri von unserem geliebten Heimatplaneten.
Mehr sag ich dazu nicht; wieso einer Weihnachtskugel erklären, dass sie hohl ist und beim Runterfallen zerplatzt?

Stichwort Trennen: Hijack meinte mit "härter im Nehmen" wohl Vorkommnisse in meinem Leben (die man bei Interesse auf dem alten Blog, welches ja sinnigerweise "Demian´s unheile Welt" heisst -na, fällt jemandem was auf?- findet, ich empfehle die letzten beiden Posts dort, dann wirds verständlicher).
Und dann ist da ja auch noch die Sache mit dem Arschhochkriegen, den inneren Schweinehund besiegen, nicht gleich immer aufgeben, wenn etwas nicht auf Anhieb klappt.

Geht weiter...

Verdummt in alle Ewigkeit hat gesagt…

Würde ich meine Massstäbe anlegen, müsste ich an den Menschen verzweifeln, mich auf ein einsames Plateau im Himalaya zurückziehen und von dort mit Steinen auf den Rest der Welt schmeissen.
Will ich das? Nein!
Das sollte ja anfänglich hier mal entstehen: Dialog über Motivation, wieso tue ich eigentlich, was ich tue (oder wieso auch nicht), wieviel kann man aus sich selber rausholen etc.pp.
Menschenführung ist ein gar schwieriges Metier, weil man nämlich erstmal erkennen muss, welches und wieviel Potential jemand hat und das dann auch noch rauslocken muss. Manche müssen tatsächlich geführt werden, andere kann man an der langen Leine spazieren lassen und nur aufpassen, dass sie nicht aus dem Blickfeld verschwinden und Unsinn machen.
Oder -um mal wieder mein heissgeliebtes Beispiel der "Motivationsratgeber" zu bringen: Die versprechen dir, dass du nach dem Durchlesen und Befolgen einiger Ratschläge die 100 m in 10,0 Sekunden läufst.
Ist das realistisch?
Nein?
Frage: Wieso sind das dann die meistverkauften (Sach^^)Bücher der Welt?

Echte Motivation besteht darin, ehrlich (manchmal auch ziemlich unverblümt) zu analysieren, welche Möglichkeiten bestehen, aus einem 20 Sekunden Läufer einen 15er oder 12er zu machen. Daran setzt man an und trainiert unseren Flitzer.
Das ist echt und ehrlich...aber ich muss ja auch nicht mein Geld damit verdienen, so ´nen Humbug zu verzapfen, sondern Leute dazu bringen, beispielsweise hier den Laden schmeissen zu können oder ne Abteilung hier zu leiten oder einfach nur seinen Job gut zu machen, welcher das auch immer sein mag.
Sich Fehler eingestehen und daraus auch noch was zu lernen, ist zwar eine vielkolportierte Tugend, deren Umsetzung man aber leider nur sehr, sehr selten antrifft.
Schon allein deshalb, weil man sich damit angreifbar macht, was nur äusserst Wenige überhaupt vertragen können. Man erinnere sich bitte mal, wie ich dieses Blog anfänglich aufgezogen habe...

Zu einem Grundübel dieses Planeten gehört, dass wir durch Erziehung Bescheidenheit als sympathisch werten, jemanden, der sagt: "Ey, kuckma, so macht man das!" als Grosskotz.
Dadurch besetzen Unmengen von Blendern und Opportunisten die entscheidenden Stellen in Staat, Verwaltung und Wirtschaft.
Traurig.
Daher habe ich mal geschrieben, dass man einen 15jährigen nicht dafür lobt, dass er ohne Stützräder Fahrrad fahren kann.
In der Blogger- wie auch in der realen Welt wird das aber ständig getan und das finde ich heuchlerisch und verwerflich. Und wenn dem so ist, dann sag ich das auch. Dann kannste dich mit mir fetzen, wennde magst oder besser erstmal in dich gehen und dich selber fragen, ob ich nicht vielleicht doch Recht habe.
That´s the way it works.
Und wenn unsere herzallerliebsten Bloggerinnen das gar nicht wollen oder können, dann sollen sie sich gefälligst dahin verziehen, wo´s Püschel-Pantoffeln und Strick-Tangas (obwohl, bei Strick-Tangas, naja, vielleicht würd ich da ja auchma...na egal) zu bestaunen gibt.

Fast Ende der Durchsage.

Man kann die Statistiken in so nem Blog hier ganz prima nutzen, um Reaktionen zu testen.
Ich sag nur: Post mit Links auf den alten Blog...haben ungefähr
10 % aller Leser überhaupt angeklickt, nächsten Tag wäschste denen mal so´n büschen den Kopp, Reaktion: fast alle rennen hin und klicken wie blöde. Mahahaha.
Spielchen? Ja. Bin ich bekannt für.
Gnihihi.
Apropos Spielchen - wenn ihr euer Stadion vollkriegt, indem ihr 70.000 Freikarten verschenkt, dann habt ihr zwar die Bude voll, aber keine Stimmung darinnen, sondern nur Fans, die aus Pflichtgefühl die verteilten Wimpel schwenken.

Und mit diesem wunderschönen Bild entlasse ich euch in die Freiheit. Fliegt, meine Täubchen fliegt.
Und mögen bitte nur die im noch zu errichtenden Schlag landen, die mit mir gurren wollen. Oder krächzen. Je nachdem.

Ende der Durchsage.

Mika hat gesagt…

Ähm.


...


Hi. oO

Glaub ich bin zu spät, wa? Shice man, was gehtn hier ab?
Ich sachs ja, arbeiten tut mir nicht gut, ich krieg nix mehr mit und das tut mir genau jetzt echt noch übler leid als sonst; ich hab wirklich keinen Schimmer, was los ist und hab jetzt ne geschlagene halbe Stunde gebraucht, die Kommentare alle zu lesen, komm da aber grad irgendwie nicht hinter, bzw bin noch verwirrter als vorher.

Watt geht ab mit Hausfrauen? Irgendwer sagt Dummerchen zu dir? So what? Wasn lous, Uncle Via?

Ok, brauchste jetzt nich nochmal zu erklären, vl steig ich da noch hinter.

Hoffe, ich schaff das an anderer Stelle, ich geb mir Mühe, okay?

kralle hat gesagt…

:(

Ich würde vorschlagen, du baust noch ein paar "Absteigen" auf, kommst dadurch wieder auf andere Gedanken und dadurch haste auch mehr Zeit dich hier nicht nur ab zu reagieren, sondern schön breit auszulassen. ;-)

Zumal es mich schon verwundert, dass deine Komis immer länger werden. :D Ich glaube du warts es, der sich immer über die Überlängen der Kommentare so schön aufregen konnte. ;-)

jedenfalss wünsche ich dir dennoch ein "erholsames" Weihnachtsfest. Egal wo du es dieses Jahr nun verbringen wirst.


LG rolf

Anonym hat gesagt…

Thіs is my fіrѕt time pay a visіt аt here and i аm іn fаct impressed to rеad all at single
place.

Also visit my web blog redstarguide.com

Anonym hat gesagt…

Hі there, You have donе an excellent job. I wіll сеrtainly ԁigg
it and perѕοnally reсommenԁ tо
mу friеnԁѕ. Ι'm sure they will be benefited from this site.

Feel free to surf to my homepage: http://whateverlife2.com/AdaxlytiS

Anonym hat gesagt…

There are numerous expenses that can't be neglected when you are running short of cash. These should always be viewable by the customers in store and on receipts, but if you find them in neither of these places feel free to ask the sales clerk. According to reports, loan amounts usually range from $100-$500.

Have a look at my web-site: UK Payday Loans

xamantao hat gesagt…

Es ist wirklich mistig, wenn man vor sich hinschreibt und keiner liest es.
Ich gehe mal davon aus, dass es man eigentlich ja für sich selbst etwas tut, wenn man seine Gedanken aufschreibt, besonders wenn es so intensiv geschieht wie Du es machst.

Leider habe ich nicht viel Zeit für Blogbesuche, weil ich im echten Leben (zum Glück) sehr beschäftigt bin. Zudem bin ich selbst eine Bloggerin - eine, die sich nicht der Modewelt verschrieben hat, aber in meinen beiden Blogs bin ich nicht auf so hohem Niveau wie Du.
Ich mache es einfach so, weil es mir Spaß macht.
Aber ich meine, Blogger, die sich nicht dem Kommerz verschreiben und nichts verdienen wollen, werden kaum gefördert. Deshalb kennt sie auch kaum einer.
Egal, wie man´s sieht, es ist traurig, dass Du (wieder mal?) kurz vorm AUS stehst. Oder isses vorbei? Schaaaade.
Xammi

Marcus hat gesagt…

Hallo erstmal,
bin zwar Fünf Jahr zu spät auf den Blog gestoßen, Blogger bin ich zwar nicht
Oder bin ein Texter ��
Denoch macht es mir spass, deine Meinung die Du Vertreten tust zu lesen.
Sympathi erkennt man schon am schreiben!
Habe bis jetzt nur zwei Sachen gelesen von Dir und ich bin ein "Kerl"!
Aber von dir mag man gerne neues lesen.
Vorallem schreibst Du genau was Du denkst. Und das gefällt mir an dir da du dich nicht versteckt!! Hoffe das man noch was von dir liest. Und ich wünsche Dir alles gute nachträglich zum Geburtstag. Lieben Gruß Marcus